48 "innovative Hochschulen" ausgewählt

05.07.17

AFPDiesen Artikel drucken

Berlin (AFP) - 48 Hochschulen können ab dem kommenden Jahr mit Fördergeldern in Millionenhöhe rechnen. Sie setzten sich mit ihren Konzepten in einem Auswahlverfahren für die von Bund und Ländern getragene Initiative "innovative Hochschule" durch, wie die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) am Dienstag mitteilte. Mit dem Programm soll der Austausch von Ideen, Wissen und Technologien mit Wirtschaft und Gesellschaft gefördert werden.

Die Initiative richtet sich vor allem an Fachhochschulen sowie an kleine und mittlere Universitäten. Unter den nun von einem unabhängigen Gremium ausgewählten 48 Hochschulen befanden sich laut GWK 35 Fachhochschulen. Die Förderung soll Anfang kommenden Jahres beginnen. Für bis zu fünf Jahre stehen für eine einzelne Hochschulen jährlich bis zu zwei Millionen Euro zur Verfügung, für Hochschulverbünde bis zu drei Millionen Euro.

Das Programm wurde im vergangenen Jahr von den Regierungschefs von Bund und Ländern beschlossen, um Hochschulen im Bereich "Transfer und Innovation" zu unterstützen. Dieser Bereich gilt laut GWK neben Lehre und Forschung als "dritte Mission" der Hochschulen. Bund und Länder stellen insgesamt bis zu 550 Millionen Euro in zehn Jahren zur Verfügung.

"Ich freue mich, dass wir jetzt viele qualitativ hochwertige Vorhaben unterstützen können, um einen echten Innovationsschub beim Auf- und Ausbau der Zusammenarbeit der Hochschulen mit Wirtschaft und Gesellschaft auszulösen", erklärte Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU). Die Auswahl vieler Fachhochschulen beweise "das besonders große Potenzial gerade dieser Hochschulen als Innovationspole mit regionaler und auch überregionaler Ausstrahlung".

Auch in dieser Rubrik

Babys mit drei Eltern: Ukrainischer Arzt propagiert umstrittene Zeugung

08.07.17 Kiew (AFP) - 15 Jahre lang hatte die inzwischen 34-Jährige schon versucht, Mutter zu werden. Erst ein Arzt in der Ukraine konnte ihren Kinderwunsch erfüllen...> Ganzen Artikel lesen

Überreste von 400 Millionen Jahre altem Hai in Peru entdeckt

08.07.17 Lima (AFP) - In Peru sind die fossilen Überreste eines 400 Millionen Jahre alten Hais gefunden worden. Den Fund machten Studenten einer Universität am Ufer ...> Ganzen Artikel lesen

Starke regionale Unterschiede bei NC-Quoten in Deutschland

07.07.17 Gütersloh (AFP) - Ob ein Studium durch einen Numerus Clausus (NC) zulassungsbeschränkt ist, hängt auch stark von der Region ab. Die höchsten NC-Quoten zwisc...> Ganzen Artikel lesen

Sonde für erste europäisch-japanische Merkur-Mission vorgestellt

07.07.17 Den Haag (AFP) - Im Oktober 2018 soll mit "BepiColombo" die erste europäisch-japanische Forschungsmission zum Planeten Merkur starten. Wissenschaftler der e...> Ganzen Artikel lesen

Carolin Kebekus fordert von G20 besseren Bildungszugang für Mädchen

06.07.17 Berlin (AFP) - Komikerin Carolin Kebekus erwartet von den G20-Staaten Maßnahmen für einen besseren Schulzugang für Mädchen. Sie wolle sich für 130 Millionen...> Ganzen Artikel lesen