Eine Bank wie keine andere: die Luxemburger Biobank IBBL erklärt ihre Aktivitäten

31.05.16

IBBLDiesen Artikel drucken

Luxemburg ist für seinen Bankensektor bekannt. Doch im Gesundheitssektor macht eine ganz andere Bank von sich reden: die Biobank - eine Sammlung von biologischen Proben (z.B. Blut oder Gewebe) und zugehörigen Daten. 

Die Biobank schlägt eine Brücke zwischen Wissenschaft und Medizin, indem sie biologische Proben von Patienten sammelt, lagert und an Forscher weitergibt. Wie läuft das Ganze ab? Was ist das Ziel dieser Probensammlung? Was passiert mit den gesammelten Proben?

Antworten hierauf finden Sie im Video über die Aktivitäten der luxemburgischen Biobank, IBBL (Integrated BioBank of Luxembourg)

Die IBBL schlägt eine Brücke zwischen Wissenschaft und Medizin, indem sie eng mit Krankenhäusern und Ärzten einerseits und Forschern andererseits zusammenarbeiten. Die Techniker und Forscher der Biobank sammeln, bearbeiten, testen und lagern biologische Proben d.h. Blut, Urin, Gewebe, Speichel und Stuhl. Außerdem sammeln sie mit den Proben einhergehende medizinische Daten, wie Alter, Geschlecht oder Diagnose. Alle persönlichen Daten werden von den Proben und den Daten entfernt, so dass alles völlig anonym ist. Die Proben und Daten werden dann Forschungsorganisationen zugänglich gemacht. Wissenschaftler benötigen diese Proben, um die Ursachen und Auswirkungen menschlicher Krankheiten zu studieren und um bessere Vorbeugungsmaßnahmen, bessere diagnostische Tests und bessere Therapien zu entwickeln. 

Sie wollen mitmachen? Mehr Infos auf der Internetseite der Biobank: www.biobank.lu.

Autor: IBBL 
Video: Studio Chabourg & La Confection 

Auch in dieser Rubrik

Forschungstrends: Fernsteuerung aus dem Darm

08.06.18 Welche Perspektiven ergeben sich aus der Erforschung der Bakteriengemeinschaft auf und im Menschen? Mahesh Desai vom LIH erklärt. > Ganzen Artikel lesen

Altersforschung in den USA: Möglichst spät gesund sterben

31.05.18 Rudi Balling, Direktor des Luxembourg Centre for Systems Biomedicine, möchte eine internationale Perspektive zum Ziel der luxemburgischen Altersforschung be...> Ganzen Artikel lesen

Herzstillstand: Erfolgreich reanimiert – nur was kommt danach?

22.05.18 Eine luxemburgische Studie zeigt, dass die Kommunikation zwischen Gehirn und Körper Hinweise auf die Überlebenschance nach einem Herzstillstand liefern. > Ganzen Artikel lesen

Lymphatische Leukämie: Erfolgreicher Angriff auf die Krebszellen

15.05.18 Mit einer präklinischen Studie konnten Wissenschaftler des Luxembourg Institute of Health neue Erkenntnisse über die Behandlung von Leukämie gewinnen. > Ganzen Artikel lesen

Start am US-Forschungsinstitut: Zwischen Neugierde und Distanziertheit

10.05.18 Rudi Balling, Direktor des Luxembourg Centre for Systems Biomedicine, berichtet von seinem 6-monatigen Forschungsaufenthalt am Scripps-Institut in Kaliforni...> Ganzen Artikel lesen

Verwandte Themen