FNR Awards 2017: Für Forschung, die Darmflora und Diät verbindet

02.02.18

FNR
LIH
Diesen Artikel drucken

Ohne ausreichend Ballaststoffe in der Ernährung werden „gute“ Darmbakterien „bösartig“.

Nicht alles was wir essen können wir auch selber verdauen. Eine Gemeinschaft „guter“ Bakterien in unserem Darm hilft uns, unsere Nahrung zu zersetzen.

In seiner Publikation in der renommierten Fachzeitschrift “Cell” beschreibt Mahesh Desai, dass diese „guten“ Bakerien „bösartig“ werden, wenn sie keine natürlichen Balaststoffe bekommen, ein Bestandteil von vielen Früchten und Gemüse. Die Folge: die Bakterien fangen an, die Darmschleimhaut zu „fressen“. Normalerweise bietet diese Schleimhaut eine Barriere gegenüber äuβerer Belastung und Krankheitserregern.

Die Schleimhaut kann von den Bakterien sogar so stark zerstört werden, dass gefährliche Bakterien wie z.B. E-coli ins Innere des Darms gelangen und sich dort verbreiten können. Dies kann zu Verdauungsproblemen oder sogar entzündlichen Darmkrankheiten oder Darmkrebs führen.

Die Publikation beinhaltet Forschungsergebnisse einer Zusammenarbeit zwischen Mahesh Desai und Kollegen am Luxembourg Institute of Health, der Universität Luxemburg und der Universität Michigan in den USA.

Die Jury empfahl die Publikation für einen FNR Award, weil sie in einer der weltweit renommiertesten Fachzeitschriften in der Biologie veröffentlicht wurde, und weil die wissenschaftlichen Ergebnisse von Bedeutung für den Erhalt unserer Gesundheit und für die Entwicklung von Ernährungstherapeutika sein könnten.

Video Essen oder gegessen werden ? Mehr Ballastoffe auf dem Teller

Über Mahesh Desai:

Mahesh Desai ist ein unabhängiger Gruppenleiter am Department of Infection and Immunity des Luxembourg Institute of Health (LIH), wo er eine Forschungsgruppe leitet. Er kam 2012 nach Luxemburg für eine Post-doc Stelle am Luxembourg Centre for Systems Biomedicine an der Universität Luxemburg. 2013 war er FNR INTER Mobility Gastforscher an der University of Michigan in den USA. Während dieser Zeit wurde der Grundstein für die Arbeit gelegt, die zur preisgekrönten Publikation führte. Die Forschungsarbeit wurde danach mithilfe des FNR CORE Fördermittels am LIH weitergeführt.

Autor: FNR
Video: (C) Moast Creative Studios in Zusammenarbeit mit scienceRELATIONS & FNR 

Auch in dieser Rubrik

Study participants needed: Chronic pain patients for cognitive interview (1h) to examine pain diary items

15.02.18 Chronic pain patients are needed to help investigate the clarity of items in a pain diary. > Ganzen Artikel lesen

Verbesserte Früherkennung: Neue Biomarker für Dickdarmkrebs

12.01.18 Forscher der Universität Luxemburg haben einen neuen Biomarker für Dickdarmkrebs gefunden, der die Therapie und die Überlebenschancen von Patienten verbesse...> Ganzen Artikel lesen

FNR Awards 2017: Für ein künstliches Modell des menschlichen Darms

05.01.18 Ein künstliches Labormodell des menschlichen Darms, das die Bedingungen im menschlichen Darm reproduziert und Forscher und Industrie weltweit interessiert. > Ganzen Artikel lesen

Nichtalkoholische Fettleber: Luxemburger Biobank teiligt sich an EU-Projekt für genauere Diagnosetests

22.12.17 Diese Diagnosetests sollen bestimmen, bei welchen Patienten ein hohes Risiko von schweren Entzündungen und Narbenbildung in der Leber besteht. > Ganzen Artikel lesen

Kampf gegen den Krebs: „Natural Killer” Zellen auf dem Anmarsch!

07.12.17 Wissenschaftler am LIH entdecken einen Mechanismus zur Hemmung von Hautkrebswachstum durch Erleichterung des Angriffs von „Natural Killer” Immunzellen. > Ganzen Artikel lesen

Infobox

FNR Award for Outstanding Scientific Publication 2017


Verwandte Themen