Ab übernächster Woche müssen Schüler in Klassenzimmern in Baden-Württemberg unter bestimmten Umständen keine Masken mehr im Unterricht tragen. Dies teilte Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) am Dienstag in Stuttgart mit. Wenn es an einer Schule zwei Wochen lang keine Corona-Infektion gegeben habe und in der Region die Inzidenz unter 35 liege, gebe es in "allen Schularten" keine Pflicht mehr zum Maskentragen im Unterricht.

Dies sei mit Blick auf die Hitze im Sommer vertretbar, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne). Beide warnten jedoch vor voreiligen Öffnungsschritten. "Die Pandemie ist noch nicht vorbei", sagte Kretschmann mit Blick auf neue Infektionsherde mit Mutationen in Großbritannien. "Eine vierte Welle können wir uns nicht leisten." Lehrerverbände hatten sich zuletzt gegen ein Ende der Maskenpflicht in Schulen ausgesprochen.