Der Beruf des Analytiker-Programmierers (Entwicklers)

25.08.15

FNRDiesen Artikel drucken
Der Analytiker-Programmierer entwickelt neue Computerprogramme oder schneidet vorhandene Programme auf die Anforderungen der Benutzer zu.

Im Beruf des Analytiker-Programmierers, der gleichbedeutend ist mit IT-Entwickler, sind zwei Berufe miteinander vereint: IT-Analytiker und Programmierer. Ausgehend von einem Lastenheft (Dokument, das Ziel und Verwendung des IT-Programms beschreibt) entwickelt er eine entsprechende technische Lösung. Diese Konzeptionsphase entspricht dem Beruf des IT-Analytikers, dessen Aufgabe die Programmmodellierung ist. Anschließend übersetzt der Analytiker-Programmierer seine technische Lösung in Computersprache – er programmiert. Diese Umsetzungsphase entspricht dem Beruf des Programmierers, der mit der Programmcodierung befasst ist. Heute werden diese beiden Aufgaben (Konzeption und Umsetzung) von einem einzigem Experten erledigt: dem Analytiker-Programmierer/Entwickler. 

Zwar widmet der Analytiker-Programmierer einen Teil seiner Zeit dem Kontakt und Gespräch mit den Benutzern, aber die meiste Zeit verbringt er vor dem Computer. Zusätzlich zur Programmierung recherchiert er viel im Internet, um hinsichtlich der neuen Programme, Programmiersprachen und technischen Lösungen auf dem Laufenden zu bleiben und sie in seine Programme einbinden zu können.

Die Informatik ist eine Wissenschaft, die sich mit der automatischen Datenverarbeitung befasst. Je nach Anwendungsgebiet kann die Informatik eine experimentelle (wie Physik, Biologie und Chemie) oder eine formale Wissenschaft sein, die also (wie die Mathematik) nur auf logischen Argumentationen ohne Überprüfung durch einen experimentellen Ansatz basiert. 

Autor: Corinne Kroemmer

Link-Empfehlungen:

http://www.lesmetiers.net/orientation/p1_194097/analyste-programmeur

http://www.commentcamarche.net/contents/metiers-informatique/analyste-programmeur-developpeur.php3

http://www.onisep.fr/Ressources/Univers-Metier/Metiers/developpeur-euse-informatique/

Auch in dieser Rubrik

Universität Luxemburg erhält sehr gute Noten für die Forschung

27.02.17 Bei der dritten externen Evaluierung der Uni Luxemburg wurde erstmals die Forschung unter die Lupe genommen. > Ganzen Artikel lesen

Modellierung von molekularen Wechselwirkungen

26.01.17 Der Forscher Alexandre Tkatchenko untersucht die Wechselwirkungen zwischen Molekülen, die die Eigenschaften und das Verhalten von Stoffen beeinflussen. > Ganzen Artikel lesen

Ein zweites Leben für Kunststoff: Wie 3D-Druck die Kreislaufwirtschaft unterstützen kann

30.09.16 Auf der Oekofoire wurde ein Upcycling-Projekt vorgestellt, das unter der Leitung der Uni Luxemburg ins Leben gerufen wurde. So wird aus einer Plastikflasche...> Ganzen Artikel lesen

Moderne Kommunikationsmittel: Wie können Radiofrequenzen effizienter genutzt werden?

26.02.16 Der Bedarf an Radiofrequenzen steigt stetig, es sind aber kaum noch welche frei. Shree Krishna forscht daran, dass Smartphones oder Social Media auch in Zuk...> Ganzen Artikel lesen

Peter Plapper: Ein Laser- und Roboterexperte an der uni.lu

06.01.16 Peter Plapper hat in Autowerken weltweit die Fertigung geplant. Heute gibt er sein Wissen im Labor der uni.lu praxisnah an angehende Ingenieure weiter. > Ganzen Artikel lesen

Infobox

Kurz und knapp

Zwar kann sich die Arbeit des Analytiker-Programmierers monoton gestalten (isolierte Arbeit, Codierung), aber sie kann je nach Art des Arbeitsplatzes sehr unterschiedlich sein. Heutzutage benötigt jede Organisation Computerprogramme und Arbeitsplätze sind in jeder Branche (Finanzsektor, Versicherungen, Engineering, Forschung etc.) zu finden und ein Arbeitsumfeld, das den Werten und Interessenschwerpunkten entspricht, kann sehr motivierend und inspirierend wirken.

Bildungsabschluss

Potenzielle Arbeitgeber

Art der Ausbildung

 


Verwandte Themen