Luxdoc

19.04.13

LuxdocDiesen Artikel drucken

Einflussreiche Stimme der Doktoranden in einer jungen Forschungslandschaft

Wenn ein neuer Forschungsstandort entsteht, entsteht auch ein neues Berufsfeld. Wissenschaftler sind in Luxemburg mittlerweile ein vollwertiger Teil der Arbeitswelt. Ehe dies der Fall sein konnte, war einiges an Vorarbeit nötig, vor allem mit Blick auf junge Akademiker, sprich: Doktoranden.

Hier mussten erst einmal die Arbeitsverhältnisse und –bedingungen optimiert werden. Übernommen, oder besser gesagt: entsprechend Einfluss genommen, hat Luxdoc. Der Emanzipationsprozess war gleichzeitig der Startschuss für den Verein. Heute haben Doktoranden im Großherzogtum mit Luxdoc eine eigene Lobby, eine Stimme mit Gewicht.

Dialog, Vernetzung, Anerkennung – und wandelnde Bluttropfen

Seit 2011 vertritt Luxdoc die Interessen von Doktoranden und sogenannten Early Career Wissenschaftlern in Luxemburg. Die Aktivitäten bauen dabei auf drei Säulen auf. Neben der klassischen lobbyistischen Tätigkeit, also dem Dialog mit Universität, zuständigen Ministerien und sonstigen Entscheidungsträgern, liegt ein Schwerpunkt der Arbeit auf der Emanzipation von Doktoranden in Arbeitswelt und Gesellschaft. Das Credo dabei: Forschung ist zwar hierzulande noch ein junger Berufszweig, aber einer mit Potenzial. Oder anders gesagt: Auch wer noch einen Studentenausweis in der Tasche hat, kann ein Arbeitnehmer wie jeder andere sein.

Zu guter Letzt – und das ist die dritte Säule – vernetzt Luxdoc junge Wissenschaftler untereinander. Hierzu lädt der Verein alle sechs Wochen zu einem Afterwork oder veranstaltet berufsbezogene Workshops, wie zum Beispiel im vergangenen Jahr zum Thema Mentoring Skills.

Unter dem Strich will Luxdoc die Wissenschaftskultur hierzulande fördern, wobei auch auf ungewöhnliche Aktionen zurückgegriffen wird: Im Sommer 2012 forderten Mitglieder in den Straßen der Hauptstadt Passanten zum Blutspenden zu Forschungszwecken auf, verkleidet als wandelnde Bluttropfen.

Die Highlights:

Forschung ist wichtig – Forschung macht Spaß: An diesem Motto orientieren sich die Veranstaltungen von Luxdoc. So sollen künftig weitere Workshops rund um den Forscherberuf folgen. Und was den Spaß angeht: Es ist eine Neuauflage des Science Slam in Planung! Bei der Premiere im vergangenen Jahr lauschten nicht nur Mitglieder und Akademiker den zumeist humoristischen Interpretationen des Themas Forschung, dargeboten von Forschern selbst.

Und was ist sonst noch wichtig?

Um seine Ziele noch besser realisieren zu können, strebt Luxdoc eine konsequente Öffnung hin zu anderen gesellschaftlichen Akteuren an. Vor allem sozial verantwortliche Unternehmen sind eingeladen, mit Luxdoc in Verbindung zu treten, unter anderem mit Blick auf gemeinsame Veranstaltungen und eine gemeinsame Förderung der Wissenschaftskultur in Luxemburg

Links

www.luxdoc.org

 

Foto: ©Luxdoc

Auch in dieser Rubrik

Traditionelle Brötchen in großem Stil backen – mit einem Ofen aus Luxemburg

13.06.14 Der Backofen Stoneroll der Firma Hein verbindet die handwerkliche Qualität von früher mit der Effizienz von heute. > Ganzen Artikel lesen

"Mal stehe ich am Dirigentenpult, mal tauche ich im Orchester unter"

11.03.14 Ohne Psychologen kommt auch Medizinforschung nicht aus. Schließlich geht es um Menschen. > Ganzen Artikel lesen

Neue Broschüre über Bilche in Luxemburg erschienen

30.05.13 Die zu den Nagetieren gehörende Familie der Bilche bzw. Schläfer hat in der Bevölkerung nur einen recht geringen Bekanntheitsgrad.> Ganzen Artikel lesen

Wéi vill Zäit brauch ee fir eng olympesch Schwämm eidel ze drénken?

22.05.13 Mir solle jo all Daag 2 Liter Waasser drenken fir bei Gesondheet ze bleiwen. Wann ech also all Daag meng 2 Liter aus der Coque suckelen: Wéi laang brauch ec...> Ganzen Artikel lesen

Concours GENIAL 2013

22.05.13 47 kreative Köpfe für ihre GENIALen Ideen ausgezeichnet > Ganzen Artikel lesen

Infobox

Luxdoc: Einige Fakten

Zurzeit hat Luxdoc rund 90 Mitglieder. Dass die Mitgliederstruktur international ist, entspricht dabei der Natur der Sache – will meinen: der Forschungslandschaft. Stichwort International: Seit Sommer 2012 ist Luxdoc auch an den europäischen Dachverband eurodoc angeschlossen.

Auf einen Blick

Kontakt