Meet the Scientists, Claudine Kirsch, Educationist in Languages

03.05.16

University of LuxembourgDiesen Artikel drucken

Mit dem iPad Sprachen lernen: Mehrsprachigkeit ist eine Herausforderung - besonders für Schüler mit Migrationshintergrund. Claudine Kirsch entwickelt pädagogische Konzepte, um den Schülern im dreisprachigen luxemburgischen Schulsystem zu helfen.

"60% der 4-jährigen Kinder sprechen kein Luxemburgisch zuhause. Internationale Studien - wie z.B. die PISA-Studie - zeigen, dass sie in der Schule schlechter abschneiden. In meiner Forschung geht es daher darum, zu verstehen, wie Kinder verschiedene Sprachen lernen, und wie Erzieher und Lehrer sie dabei unterstützen können", sagt Claudine Kirsch.

So hat die Forscherin z.B. zusammen mit ihrer Forschergruppe das Projekt iTEO entwickelt: Schüler können hier Geschichten in verschiedenen Sprachen über das iPad aufnehmen, abhören und verändern - und schließlich ihren Freunden zeigen. "Mit den Lehrkräften analysieren wir, wie die Kinder die verschiedenen Sprachen einsetzen und was die Lehrkräfte machen können, um diese Lernprozesse zu vertiefen", so Claudine Kirsch.

Was sind die bisher erzielten Resultate, für die Kinder - und für die Lehrer?

Die Antwort im Video.

Apps downloaden

Übrigens kann man iTEO (für iPad) und iTEO 2 (für iPad und iPhone) gratis auf dem Appstore runterladen. Mehr Informationen und Videos mit Beispielen zum Einsatz von iTEO finden Sie auf folgendem Blog. Informationen wie Sie die App nutzen können, finden Sie hier.

Auteur: Jean-Paul Bertemes (FNR)
Video: MOAST

Auch in dieser Rubrik

FNR Awards 2017: Für multidisziplinäre archäologische Forschung in Südamerika

07.11.17 Esther Breithoff, Luxemburger Archäologin, untersucht blutigen Chaco-Krieg im südamerikanischen Busch. > Ganzen Artikel lesen

Gallorömische Villa von Goeblingen: Älteste Bierbrauerei in Luxemburg ausgegraben

18.10.17 Bereits vor mehr als 1.700 Jahren brauten die Gallorömer bei Goeblingen (Luxemburg) Bier. Wieso gehen die Archäologen davon aus und wie lautete das antike R...> Ganzen Artikel lesen

Firwat kréie verschidde Leit donkel Reefer ënnert d’Aen?

05.10.17 D’Nuecht war kuerz, an da leien d’Aen Moies an donkelen Hielen. Wou kommen dës Aenreefer hier? A wat kann een dogéint maachen? > Ganzen Artikel lesen

Multikulturelle Gesellschaft: Luxemburger finden Multikulti prinzipiell gut - oder doch nicht?

21.09.17 Luxemburger finden Multikulti prinzipiell gut. In der Praxis hat jedoch so mancher seine Vorbehalte, wie Elke Murdock von der uni.lu ermittelt hat. > Ganzen Artikel lesen

Sprache beeinflusst mathematische Prozesse: Das mehrsprachige Gehirn rechnet anders je nach Sprache

14.09.17 Das mehrsprachige Gehirn rechnet je nach angewendeter Sprache anders. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Uni Luxemburg. > Ganzen Artikel lesen