Meet the Scientists, Emmanuel Defay, Physicist

06.11.15

LISTDiesen Artikel drucken

Bassist und Forscher: Emmanuel Defay vom LIST arbeitet an piezoelektrischen Materialien - Materialien die u.a. eingesetzt werden, um Mikros von Gitarren herzustellen.

Die piezoelektrischen Materialien  haben die spezielle Eigenschaft, mechanischen Druck in ein elektrisches Signal umzuwandeln. deshalb eignen sie sich z.B. um Mikros herzustellen, aber auch um Sensoren in den verschiedensten Anwendungsbereichen zu entwickeln.

Emmanuel Defay arbeitet jetzt an einer speziellen Druck-Technik, um piezoelektrisches Material zu deponieren. Mit seiner Gruppe gehört er weltweit zu den ersten, die mit dieser Technik arbeiten. Das Ziel dabei: Patente zu erwerben, um die Forschungsresultate dann anwendbar zu machen und schließlich nach industriellen Partnern zu suchen.

Außerdem arbeitet er an den Külschränken von morgen, die komplett geräuschlos laufen sollen...

Autor: Jean-Paul Bertemes (FNR), Emmanuel Defay (LIST)
Video: MOAST

 

Auch in dieser Rubrik

Eine App macht das Leben alter und behinderter Menschen lebenswerter

12.06.17 Wie können alte und behinderte Menschen unabhängiger leben? Z.B. mit Hilfe einer Smartphone-App, die im Notfall einen Pfleger informiert. > Ganzen Artikel lesen

Künstliche Intelligenz: Könnte ein Roboter schon bald den Nobelpreis gewinnen?

30.05.17 Dank menschlichem Forschergeist könnte es schon bald soweit sein – so zumindest Hiroaki Kitano, CEO, Sony Computer Laboratories, bei einem Vortrag in Belval. > Ganzen Artikel lesen

Björn Ottersten erhält den renommierten ERC Advancend Grant: Was wird der Direktor des SnT mit den 2,5 Millionen Euro tun?

17.05.17 2,5 Millionen Euro aus Europa für Luxemburg: Björn Ottersten bekommt die höchste Förderung des European Research Council. > Ganzen Artikel lesen

Materialien der Zukunft: Ein völlig „verdrehte“ Tagung

11.05.17 Die Physiker Jan Lagerwall und Tanja Schilling richten an der Universität Luxemburg eine Tagung über Substanzen mit besonderen Eigenschaften aus. > Ganzen Artikel lesen

Drohnen für die Landwirtschaft: Luxemburger Doktorand gründet Start-Up

27.04.17 Gilles Rock überwacht mit Drohnen-Technologie u.a. Pflanzen. Seine (potenziellen) Kunden sind Landwirte, Vermessungsbüros oder Archäologen. > Ganzen Artikel lesen

Infobox

This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement No 646374.


Verwandte Themen