Meet the scientists: Heleen de Geest, Law Researcher

23.01.15

University of LuxembourgDiesen Artikel drucken

"Our criminal justice system is overloaded. Too many trials have to be done", says Heleen de Geest, law researcher at the University of Luxembourg. This costs a lot of money. What can be done to improve the situation?

"There are some countries where people or companies can pay a certain amount of money and then the trial will be stopped" explains Heleen de Geest. The advantage: this saves a lot of efforts and money, because trials are expensive. But is this fair? Do people and companies with a lot of money then have more rights than others?

Comparison of trials in different countries

Heleen de Geest looks at these types of trials in different countries and compares them: in Belgium, France, New York and San Francisco. Apart from the theoretical aspect, she does also a lot of interviews with prosecutors, judges, defence lawyers and victims - because theory and practice do not always coincide.

"The aim of my research is to map out how case ending procedures work in practice", she explains. "More in particular whether the efficiency argument can legitimize the ongoing informalization of criminal procedures. Or should we rethink the function of criminal law in our modern society?"

Author: Jean-Paul Bertemes, Heleen de Geest
Video: MOAST

Auch in dieser Rubrik

Arbeitslosigkeit bei Hochschulabsolventen: Warum immer mehr Akademiker in Luxemburg auf Jobsuche sind

08.05.18 Innerhalb von zehn Jahren hat sich die Zahl arbeitsloser Hochschulabsolventen verdreifacht. Kommt Luxemburg seiner Bildungsexpansion nicht mehr hinterher? > Ganzen Artikel lesen

Schmerzforschung: Wer ist schmerzempfindlicher - Männer oder Frauen?

03.05.18 Es heißt oft, Männer könnten schon allein deshalb keine Kinder zur Welt bringen, weil sie dafür viel zu wehleidig seien. Doch stimmt das wirklich? > Ganzen Artikel lesen

Forschungstrends: Digitale Hermeneutik - Ein Update für das kritische Denken in den Geisteswissenschaften

27.04.18 Die grundlegende Methode, nach der Historiker arbeiten, ist etwa 150 Jahre alt: die Hermeneutik. Im digitalen Zeitalter wird sie der heutigen Arbeitsweise n...> Ganzen Artikel lesen

"LALA": Ein praktisch und wissenschaftlich erprobtes Leseförderprogramm für Vorschulen

10.04.18 Lernschwierigkeiten bei Kindern vorbeugen und ihnen so bessere Startchancen für die Schullaufbahn geben: Forscher der Universität Luxemburg haben ein wissen...> Ganzen Artikel lesen

Kollektivhaftung in der Wissenschaft: Wissenschaftliches Fehlverhalten schadet früheren Forschungspartnern

17.03.18 In der Vermittlung von Wissenschaft ist Vertrauen ein entscheidender Faktor. Das Fehlverhalten eines einzelnen kann den Ruf vieler Forscher zerstören. > Ganzen Artikel lesen

Infobox

Meet the scientists

The new video series on science.lu: Meet some scientists in their everyday life and discover what their research is about.


Verwandte Themen