Wie weit entfernt hat der Blitz eingeschlagen?

16.05.13

Science ClubDiesen Artikel drucken

Wenn es blitzt, sieht man den Blitz quasi augenblicklich, wenn er entsteht. Das Geräusch, das mit dem Blitz entsteht, also der Donner, hört man jedoch erst etwas später.

Das Licht, das von einem Blitz ausgeht, bewegt sich mit Lichtgeschwindigkeit, sprich mit ungefähr 300 000 000 m/s. Das ist enorm schnell. So kann man behaupten, dass man den Blitz quasi augenblicklich und ohne große Verzögerung sieht. Demgegenüber bewegt sich der Schall des Donners mit Schallgeschwindigkeit und ist also viel langsamer. Offiziell beträgt die Schallgeschwindigkeit 331,3 m/s bei trockenen Luftverhältnissen und bei 0 Grad Celsius. Bei einer Temperatur von 28 Grad Celsius beträgt sie 346 m/s. Die Schallgeschwindigkeit ändert sich also je nach Temperatur und Feuchtigkeit. Um das zu vereinfachen und besser rechnen zu können, kann man sagen, dass der Schall 0,35 Kilometer pro Sekunde zurücklegt.

Wenn man also einen Blitz sieht, kann man anfangen, die Sekunden zu zählen, um herauszufinden, in welcher Distanz der Blitz eingeschlagen hat. Wenn es 10 Sekunden dauert, bis der Donner ertönt, dann hat der Blitz 3,5 km weit entfernt eingeschlagen.

Autor: Patrick Delhalt (MNHN)

Dieser Artikel erschien im Science News 04/2007.

Auch in dieser Rubrik

Alkohol und Schwangerschaft: Wenn mit Bier gekocht wird

15.12.17 Wer mit Wein oder Bier kocht, bringt Alkohol ins Essen. Wie viel am Ende übrig bleibt, hängt vom Rezept ab, hält aber auch manche Überraschung bereit. > Ganzen Artikel lesen

Superjhemp vs Georges Christen: Firwat pecht Kachkéis sou gutt?

11.11.17 Kritt de Georges Christen zwee Stécker Holz auserneen, déi mat Kachkéis zesumme gepecht goufen? A kann e "mat Kachkéis" de Superjhemp ophiewen? > Ganzen Artikel lesen

Science Festival 2017: Vier Tage Staunen, ein Jahr Vorbereitung

06.11.17 Mit über 10000 Besuchern ist das Science Festival die größte wissenschaftliche Veranstaltung des Landes. Entsprechend groß ist auch der Organisationsaufwand. > Ganzen Artikel lesen

Science Festival 2017: Mit dem Smartphone bis ins Innere der Zellen

30.10.17 Seit mehr als 20 Jahren ist der Brite John Schollar bei Luxemburgs größtem Fest der Wissenschaften dabei. Im Interview erklärt er, was ihn daran so reizt. > Ganzen Artikel lesen

Science Festival 2017: Experimentieren, erleben und staunen, vom 9. bis 12. November in Luxemburg-Grund

23.10.17 Das größte Fest der Wissenschaften in Luxemburg findet vom 9. bis 12. November in Luxemburg-Grund statt, mit noch mehr Workshops und Shows! > Ganzen Artikel lesen

Infobox

Das Magazin Science News

Dieser Artikel erschien im Science NewsScience News ist ein Magazin für junge Leute von 11-18 Jahren und erscheint 5 Mal pro Jahr.


Verwandte Themen