Streichholzrakete

FNR

Es gibt etliche Varianten der Streichholzrakete oder Streichholzkanone.

Achtung! Feuergefahr und Verbrennungsgefahr! In Anbetracht der Gefahrenhinweise (s.u. - Feuer- und Verbrennungsgefahr) sollten Kinder dieses Experiment nur in Anwesenheit eines Erwachsenen durchführen.  

Durchführung:

Nimm ein Streichholz und breche den Kopf ab. Reiße aus einem Stück Alufolie ein Rechteck heraus, das grob der Länge und 3-4 Breiten einer Streichholzschachtel entspricht. Packe Streichholzkopf und –stamm in das Stück Alufolie und wickele sie zu einer engen Rolle, die du oberhalb des Streichholzkopfs zusammenknüllst. Ziehe anschließend den Streichholzstamm heraus. Pass auf, an dieser Seite muss die Rolle offen bleiben – also nicht zusammendrücken. Biege eine Büroklammer so zurecht, dass sie an der Basis selbständig stehen bleiben kann und ein Ende nach oben hin gerichtet ist. Sie bildet deine Startrampe: Stecke das Ende der Alurolle, in der sich der Streichholzstamm befand auf die Büroklammer. Zünde das Feuerzeug im Bereich des Streichholzkopfes – die Rakete geht ab!

Prinzip:

Beim Entzünden des Streichholzes entstehen auf einen Schlag jede Menge Verbrennungsgase. Sie können nur durch dass offene Ende des Aluminiumrohrs entweichen. Die aus dem Rohr ausströmenden Gase bewirken eine Kraft in die entgegengesetzte Richtung – die Gase fliegen nach unten, die Rakete nach oben (Rückstoßprinzip, siehe auch „Luftballonrakete“).

Gefahrenhinweise

Feuergefahr und Verbrennungsgefahr (heiße Alufolie)! Alle brennbaren Gegenstände entfernen. Feuerlöscher oder zumindest Wassereimer bereit halten. Schutzbrille tragen. Auf einer schwer brennbaren Unterlage arbeiten. Dieses Experiment sollte in Anwesenheit eines Erwachsenen durchgeführt werden.

Tipps

Es gibt etliche Varianten der Streichholzrakete oder Streichholzkanone. Hier wirst du im Internet fündig.

Autor: Joseph Rodesch (FNR)

Infobox

Material

- Streichholz

- Alufolie

- große Büroklammer

- Feuerzeug

- Wasser

Zeitaufwand

gering  

Auch interessant

Luftdruck Klebe Becher an einen Luftballon – aber ohne Kleber!

Dieser Ballon-Teufel hat ein Grobvakuum zwischen seinen beiden Ohren.

FNR
Kanéil-Effekt Zapp deng Hand an d'Waasser ouni datt se naass gëtt

En Experiment mat deem een sech selwer am meeschten erstaunt. 

FNR
Osmos Erschreck deng Matbewunner mat Ierbessen

Gedréchent Leguminosen (DE : Hülsenfrüchtler) quëllen op wann een se an d’Waasser leed. Mir weisen iech wéi een heimat s...

FNR

Auch in dieser Rubrik

Mikroskopie Kuck méi genee - mat engem klengen digitale Mikroskop

Mat dësem einfache Mikroskop dat sou grouss ass wéi eng Täscheluucht kanns Du dir op dengem Computer, Tablett oder Smartphone Detailer ukucken, déi fir d’Aen villäicht souguer onsiichtbar sinn.

FNR
Luftdruck Klebe Becher an einen Luftballon – aber ohne Kleber!

Dieser Ballon-Teufel hat ein Grobvakuum zwischen seinen beiden Ohren.

FNR
Kaffee-Experiment Wie funktioniert eine Vakuum-Kaffeemaschine?

Hier zeigen wir Dir die wahrscheinlich spannendste Methode Deinen Kaffee zu brauen.

FNR