Die Herausgeber des Buches: Serge Haan (Universiät Luxemburg), Jean-Paul Bertemes (FNR), Dirk Hans (scienceRELATIONS)

Die Universität Luxemburg und der Nationale Forschungsfonds Luxemburgs (FNR) haben „50 Essentials on Science Communication“ veröffentlicht. Das kostenfreie Lehrbuch widmet sich dem komplexen Thema der Wissenschaftsvermittlung: Forschung zu präsentieren, zu erklären und Menschen außerhalb der Wissenschaft dafür zu begeistern.

Das Buch richtet sich in erster Linie an junge Wissenschaftler, die ihre ersten Schritte in der Wissenschaftskommunikation machen wollen, sowie an Kommunikationsmanager in Forschungseinrichtungen.

„Unser unterhaltsames und handliches Buch ist aber auch für alle Personen geeignet, die sich für das Thema interessieren und einen schnellen Überblick gewinnen wollen. Da das Autorenteam aus Wissenschaftskommunikatoren besteht, war es unser klares Ziel, leicht zugängliche Informationen zu liefern“.

Serge Haan, Professor an der Universität Luxemburg und einer der drei Mitherausgeber. 

Die Vorstellung von einer Wissenschaft, die in geheimnisvollen Laboren mysteriöse Dinge tut, gehört weitestgehend der Vergangenheit an. Transparenz und Verständnis sind wichtige Ziele der Wissenschaftskommunikation. Da die Forschung einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung und zum Wohlergehen von Gesellschaften leistet, hat die Wissenschaftskommunikation die Verpflichtung, zu informieren, aufzuklären und gleichzeitig Forschende mit Menschen, Institutionen und Organisationen außerhalb der Forschung in Kontakt zu bringen.

„Unsere modernen Wissensgesellschaften sind mit hochkomplexen Themen wie Pandemien, künstlicher Intelligenz und Klimawandel konfrontiert. Die Wissenschaft muss hier herausragende Arbeit leisten, um als Quelle verlässlicher Informationen wahrgenommen zu werden und das Feld nicht den Fake News zu überlassen“.

Dirk Hans, Dozent für Wissenschaftskommunikation und ebenfalls Mitherausgeber des Buches. 

50 essentials on science communication“ kann kostenlos als Open-Access-Buch auf der Webseite von De Gruyter heruntergeladen oder als gedrucktes Exemplar bestellt werden, z.B. bei Amazon oder einem anderen Online-Händler. 

Wer steht hinter dem Buch?

Die drei Herausgeber des Buches sind Jean-Paul Bertemes, Leiter des Bereichs “Science in Society” des FNR, Serge Haan, Professor und Berater für Public Engagement und Citizen Science an der Universität Luxemburg und Dirk Hans, Dozent und Trainer für Wissenschaftskommunikation. Eine Reihe von 12 international renommierten Autoren und 20 Experten aus dem luxemburgischen Netzwerk für Wissenschaftskommunikation haben zum Buch beigetragen, das auf kompakten 136 Seiten ganze 51 Themen behandelt. 

„Mit diesem facettenreichen Buch wollen wir die Bedeutung der Wissenschaftskommunikation nicht nur in Luxemburg, sondern weltweit hervorheben. Diese Publikation vermittelt die Grundlagen einer zielgerichteten und wirkungsvollen Wissenschaftskommunikation“.

Jean-Paul Bertemes, Head of science in Society beim FNR, Chefredakteur von science.lu und Mitherausgeber des Buches. 

Zum Inhalt des Buches

Das Buch bietet einen Gesamtüberblick zum Thema Wissenschaftskommunikation. Anfangs geht es um grundlegende Konzepte. Ein zweiter Teil befasst sich mit strategischen Überlegungen, bevor das Buch dann sehr praktisch wird und Kapitel über verschiedene Kanäle der Wissenschaftskommunikation bietet: Social Media, Podcasts, Wissenschaftsfestivals oder Schülerlabore. Im letzten Kapitel schließlich greifen die Herausgeber und Autoren einige „heiße Eisen“ auf, wie den ungesunden Wettbewerb in der Wissenschaft, Fake News, Tierversuche in der Forschung und weitere ethisch anspruchsvolle Aspekte.

Die Institutionen hinter dem Buch

Der Rektor der Universität Luxemburg, Jens Kreisel erklärt: „Unsere Aufgabe ist es, Wissen zu teilen und mit der Gesellschaft in einem Dialog zusammenzuarbeiten. Ich freue mich sehr über dieses Buch, das unsere Bestrebungen unterstützt und allen Studierenden und Forschenden der Universität Luxemburg zur Verfügung gestellt wird.“ 

Andreea Monnat, amtierende Generalsekretärin der FNR, fügt hinzu: „Als Förderer von Forschungsaktivitäten und wichtiger Partner für eine effektive Wissenschaftskommunikation unterstützen wir diesen wichtigen Schritt in Richtung unserer gemeinsamen Vision mit Freude. Dieses Buch steht stellvertretend für unser Engagement, eine Kultur der Neugier, des Dialogs und der aktiven Beteiligung an der Wissenschaft zu fördern“. 

Die Herausgeber sind stolz darauf, dass so viele renommierte Autorinnen und Autoren ihre wertvollen Kenntnisse mit der Leserschaft teilen. „Unser Ziel war es, eine Sammlung von Artikeln zusammenzustellen, die inspiriert, einen abgestimmten Überblick liefert und gleichzeitig die Individualität und Authentizität der vielfältigen Stimmen der Autorinnen und Autoren respektiert. Die verschiedenen Ansichten und Stile, die in diesem Buch abgebildet werden, spiegeln die Vielzahl der Facetten, Ziele und Rahmenbedingungen im Bereich der Wissenschaftskommunikation“, betonen die Herausgeber. 

Das Buch wurde offiziell am Mittwoch den 17. April in Belval vorgestellt. Um die 50 Interessierte wohnten der Veranstaltung in der Coppers bar bei. Hier ein paar Bilder:

 

Beim Buch haben insgesamt 20 nationale und 12 internationale AutorInnen mitgewirkt (darunter auch Autoren von science.lu):

Autoren aus Luxemburg sind: Arnaud d’Agostini, Jean-Paul Bertemes, Lisa Burke, Oliver Glassl, Didier Goossens, Serge Haan, Emily Iversen, Aswin Lutchanah, Olivier Marquis, Julien Meyer, Thierry Meyrath, Patrick Michaely, Juliette Pertuy, Sonia Ramos, Joseph Rodesch, Britta Schlüter, Christina Siry, Guillaume Trapp, Michèle Weber, und Sara Wilmes. 

Internationale Autoren sind: Cissi Askwall, Rainer Bromme, Dirk Hans, Elisabeth Hoffmann, Julia Offe, Daniel Saraga, Hannes Schlender, David Schley, Volker Stollorz, Markus Weisskopf, Kay Yeoman, Ricarda Ziegler. 

Von links nach rechts: Dirk Hans, Jean-Paul Bertemes und Serge Haan.

Eine Kommunikation der Universität Luxemburg und des FNR.

Auch in dieser Rubrik

Event-Vorschau Veranstaltungen in Luxemburg rund um die Wissenschaft - Juni 2024

Was ist diesen Monat los? Hier unsere Highlights aus dem science.lu-Veranstaltungskalender.

PORTRAIT OF CANDIDATES - SEASON 1 Interview with Take Off finalist Polina Kavunenko

Despite her young age, Polina showed steely determination throughout the show, never ceasing to impress the audience with her resourcefulness. Find out more about her in our exclusive interview!

FNR, ALF
KANDIDATEN-PORTRAIT STAFFEL 1 Take Off Kandidat Jamie Ley im Interview

Jamie glaubt an sich, an seinen Kampfgeist und an seine Motivation. Jedoch glaubt er vor allem daran, dass man als Team am meisten erreicht. Jamie Ley, Finalist bei Take Off, im Interview.

FNR, ALF