(C) Man-Made Blossom,Tobias S. Hoffmann (Regie, Konzeption, 3D); Karsten Schuhl (Sound Design, Konzeption); Elia Hüneburg (3D); Lea Nagano (Motion Design); Maria Scholze (Text, Konzeption); Crista Lewis (Stimme); R. Leutheuser (Recording)

"Wir Menschen haben die Natur seit Jahrtausenden verändert. Doch nun fangen wir an, unser Umfeld in einer unvorstellbar kleinen Skala zu verändern...Diese Miniatur-Revolution bringt Hoffnung - aber auch Angst."

Mit diesen Sätzen beginnt das 3D Animations-Video von Tobias Hoffmann über Nutzen und Risiken der Nanotechnologie, das er auf dem Forum Wissenschaftskommunikation in Potsdam vorgestellt hat. Wir von science.lu waren begeistert, inwiefern der junge Künstler nicht nur ein künstlerisch beeindruckendes Werk geschaffen hat, sondern zugleich zum Nachdenken anregt und in zwei Minuten kritisch Risiken und Nutzen der Nanotechnologie auf den Punkt bringt - einer Technologie, die Wissenschaftlern sehr viel Gestaltungsmöglichkeiten bietet, jedoch vielen Menschen noch nicht oder nur wenig bekannt ist.

"Das Video ist eine Herzensangelegenheit für mich. Ich habe gemeinsam mit Freunden und Wissenschaftlern daran gearbeitet. Ursprünglich habe ich das Video für das Kurzfilm-Festival "nanospots" entwickelt. Nun versuche ich es auch auf anderen Festivals zu zeigen", sagt Tobias Hoffmann. 

Weitere Infos zum Kurzfilmbeitrag von Tobias Hoffmann bei nanospots: http://www.nanospots.de/spots/2014/07/04/playground-matter/

Credits: Tobias S. Hoffmann (Regie, Konzeption, 3D); Karsten Schuhl (Sound Design, Konzeption); Elia Hüneburg (3D); Lea Nagano (Motion Design); Maria Scholze (Text, Konzeption); Crista Lewis (Stimme); R. Leutheuser (Recording);
© Man-Made Blossom www.man-made-blossom.com

Infobox

Zu Tobias Hoffmann

 

Nach seinem Motion Design Studium an der Berliner Technischen Hochschule hat Tobias sich als Motion Designer und 3 D-Artist selbständig gemacht. Mehr zu seinem Werk hier: http://www.man-made-blossom.com/

 

Nanospots

 

Nanospots ist ein Kurzfilm-Festival, bei dem Wissenschaftler und Künstler Videos zur Nanotechnologie vorstellen. Nanospots ist eine Initiative der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und von science2public – Gesellschaft für Wissenschaftskommunikation. Gefördert wird nanospots von der VolkswagenStiftung.

 

Forschung in Luxemburg

Auch interessant

Screentime fir Kanner Wéi vill Zäit sollte Kanner virum Ecran verbréngen?

Smartphone, Spillkonsol, Telé, Computer - grouss oder kleng Ecranen si jo haut fest an eis Liewen integréiert. Mee wéi v...

FNR

Auch in dieser Rubrik

SCIENCE CHECK Ziel mir keng: Fake News widerlegen

Weshalb fallen wir auf Fake News und Falschinformationen rein? Lohnt es sich sie zu widerlegen? Und falls ja, wie macht man das am besten?

FNR
Science-Check Ziel mir keng! - Unfruchtbarkeit: Ursachen und Statistiken

Nimmt Unfruchtbarkeit zu? Wie viele Menschen trifft es? Eher Frauen oder eher Männer – Stichwort „Spermakrise“? Und was sind jeweils mögliche Gründe? Das sind Themen in diesem "Ziel mir keng!"-Video.

FNR, CHL
aurora borealis
Aurora borealis Wie entstehen Polarlichter?

Am Wochenende waren in Luxemburg farbige Polarlichter am Nachthimmel zu sehen. Wir erklären in diesem Artikel, wie es dazu kam, und wie die Farben entstehen.

FNR