Super8

Thomas Cauvin & Joëlla van Donkersgoed, FNR Awards 2023

"HistorEsch: Öffentliche Geschichtsaktivitäten in der Stadt Esch-sur-Alzette" ist ein Projekt der Wissenschaftler Joëlla van Donkersgoed und Thomas Cauvin. Es soll eine Brücke zwischen der akademischen Welt der Geschichtsforschung, der Welt der Kultur und der Öffentlichkeit schlagen. Eine solche Verbindung fördert die Demokratisierung der Wissensproduktion. "Die Geschichtsforschung sollte nicht einfach nur Informationen an die Öffentlichkeit weitergeben. Sie muss die Expertise der Öffentlichkeit einbeziehen, um die Wissenschaft voranzutreiben", sagt Joëlla van Donkersgoed über ihr Projekt.

HistorEsch ist eigentlich ein Ensemble aus mehreren öffentlichen geschichtswissenschaftlichen Projekten, die zwischen 2021 und 2022 organisiert wurden und eine aktive Beteiligung der Einwohner von Esch-sur-Alzette ermöglichten. Zu diesen Projekten gehörten unter anderem ein historisches Wandgemälde, ein Audioguide und eine Ausstellung.

"Wissenschaft", so Thomas Cauvin, "ist das Teilen von Wissen".

 

Zu den FNR Awards 2024

Auch in dieser Rubrik

Frau mit Abschlusshut
PhDs auf dem Arbeitsmarkt Der Doktortitel macht auch jenseits der Wissenschaft zufrieden im Job

Über die Hälfte der PhDs in Luxemburg verlässt die akademische Welt. Mit Promotion kann man laut einer Studie auch in Industrie und Behörden glücklich werden.

Event-Vorschau Veranstaltungen in Luxemburg rund um die Wissenschaft - April 2024

Was ist diesen Monat los? Hier unsere Highlights aus dem science.lu-Veranstaltungskalender.

Politik Europawahlen 2024: Was steht auf dem Spiel?

Am 9. Juni ist Europa-Wahltag in Luxemburg. 400 Millionen Bürger in 27 Ländern entscheiden mit über den künftigen Weg der EU. Eine Politologin über Themen, Trends und den Test für die Demokratie.