DESCOM, University of Luxembourg

Wie verändert die Digitalisierung unsere Arbeitswelt? Der Comic "Die Zukunft ist jetzt" konzentriert sich darauf, wie wir jetzt mit dem digitalen Wandel umgehen können.

Das Comic ist Teil der Lux:plorations-Comics, die von der Universität Luxemburg im Rahmen des DESCOM-Projekts entstanden sind.

Die Zukunft ist jetzt

Du kannst sämtliche Lux:ploration-Comics hier herunterladen.

LUX:plorations-Comics: eine Kollaboration zwischen Kunst und Wissenschaft

Die Öffentlichkeit auf unterhaltsame Weise über Wissenschaft und Forschung aus Luxemburg zu informieren, das ist das Ziel des DESCOM-Projekts der Universität Luxemburg. Angefangen hat alles mit dem ersten Science-Comic, der unter dem Titel „Through the Looking Glass“ 2019 veröffentlicht wurde. Unter der Leitung von Bruno Teheux entwickelten 24 junge Wissenschaftler*innen und französische Comiczeichner*innen von Agence9 sieben Kurzgeschichten. Mehr als 8000 Exemplare später wurde eine neue Idee geboren: Wäre es nicht großartig, wenn lokale Wissenschaftler auch mit lokalen Comic-Künstlern zusammenarbeiten würden? 

Die LUX:plorations-Comics von der ersten Ausgabe findest Du hier.

Wer steckt hinter diesem Comic?

Daniela-Lacramioara (Clara) Moraru ist Doktorandin an der Doctoral School in Humanities and Social Sciences (DSHSS) an der Uni.lu und untersucht die Einführung von Weiterbildungen im Bereich Soft Skills zur Steigerung der Arbeitsmarktfähigkeit von
Arbeitern in Luxemburg.
Kyung Hwa Shin ist Doktorandin an der DSHSS und untersucht neue Aspekte der “European Music Education Method” in Südkorea.
Aliona Codrean erforscht im Fachbereich Informatik (DCS) der Uni.lu die Übertragung von Gefühlen durch Smart Watches und
andere tragbare Sensoren.

Ingo Schandeler (1958 geboren) hatte in all seinen Lebensaktivitäten immer den Zeichenstift in der Hand. Ob bei interessanten Vorträgen, um ein Mindmap zu erstellen, bei langweiligen Versammlungen, um abzuschalten, bei schulischen Aktivitäten, um das Wichtigste herauszuschälen oder bei kulturellen und sportlichen Veranstaltungen, um Plakate, Dekors und Flugblätter zu entwerfen. Als Ingenieur, Informatiker, Pädagoge, Politiker, Mathematiker, Umweltaktivist und Künstler konnte er fachübergreifend arbeiten. Als aktives Mitglied von CartoonArt und ARC Künstlerkreis, Mitarbeiter bei diversen kulturellen, pädagogischen und sozialen Projekten sowie Autor/Illustrator von Büchern wie Humoristic Luxembourg, hat er als roten Faden immer alles infrage gestellt, kombiniert mit einer Spur Sarkasmus.

Jessica Burton erforscht am Luxembourg Centre of Contemporary and Digital History (C2DH) im Rahmen des Popkult60-Projektes die Beziehung zwischen europäischen Comic-Transfers in den 1960er Jahren. Sie hat als Comic Redakteurin für Titan Comics an Titeln wie Doctor Who gearbeitet, bevor sie mit ihrer Doktorarbeit begann. Sie ist eine Mentorin für LUX:plorations, verfasste die Geschichten “Was ist ein Doktortitel (PhD)?” sowie “Zamara & Ysos Weltraumabenteuer” und hält Uni-Kurse über die Geschichte der Comics.

Nicole Paschek spricht gerne über Wissenschaft. Während ihres Studiums der Verhaltens- und Neurobiologie entdeckte sie auch ihre Leidenschaft für das Schreiben und entschied sich, zusätzlich Journalismus zu studieren. Als Journalistin erkannte sie, dass Wissenschaftler innen manchmal Schwierigkeiten haben, ihre Arbeit verständlich zu erklären. Diese Fähigkeiten zu verbessern, ist die Aufgabe von DESCOM, einem Trainingsprogramm in Wissenschaftskommunikation in Luxemburg. Seit 2019 arbeitet Nicole als Projektleiterin von DESCOM.

LUX:plorations ist ein DESCOM-Projekt der Universität Luxemburg. DESCOM (Doctoral Education in Science Communication) ist ein Bildungsprojekt in Wissenschaftskommunikation, das darauf abzielt, die Interaktion zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit durch die Ausbildung junger Wissenschaftler*innen in Wissenschaftskommunikation zu unterstützen.

Mehr Informationen zu DESCOM findest Du hier 

Um mehr über das Projekt und dir Comics zu erfahren, besuche diese Website .

Autor: DESCOM, Universität Luxemburg
Redaktion: Melanie Reuter (FNR)

Auch in dieser Rubrik

OPTAKT VUM "THE SOUND OF DATA" PROJET Science meets Music: Impressiounen an Aftermovie

Interaktiv Workshops fir Grouss a Kleng, e Cyborg dee Faarwen héiere kann, e Muséker deen Daten a Musék emwandelt: Den 1. Mee wor de "Science meets Music" Event an der Rockhal. E puer Impressiounen:

Frieden in Ukraine
Friedensforschung Wie wird wieder Frieden?

Wissenschaftler erforschen, unter welchen Bedingungen Friedensprozesse gelingen. Dabei müssen in Zukunft wohl neue Wege beschritten werden.

FNR
Concours Jonk Fuerscher
JEUNES SCIENTIFIQUES 11 projets distingués lors du 51e concours national Jonk Fuerscher

61 jeunes scientifiques ont présenté 41 projets, dont 11 projets ont été distingués. Ils ont reçu des prix prestigieux et auront la chance de participer avec leurs projets à des conc. internationaux.