Mr Science und die Wasserrakete

FNR

Start der Wasserrakete

In Anbetracht der Gefahrenhinweise (s.u.) sollte dieses Experiment in Anwesenheit eines Erwachsenen durchgeführt werden.

Durchführung

Bevor diese Aktivität mit Kindern/Jugendlichen durchgeführt wird, muss man die Rakete unbedingt selber ausprobieren. Das Abschießen der Rakete erfordert Geschick und etwas Experimentieren.

Bau der Rakete

Zwei leere Plastikflaschen (von Kohlesäurehaltigen Getränken) und die Flügel der Wasserrakete werden genauso zusammengesetzt wie bereits in der Anleitung für die Backpulverrakete beschrieben. Auch hier muss geprüft werden, dass der Korken fest und dicht im Hals der Flasche sitzt; jedoch braucht man etwas mehr Platz zwischen Korken und Boden - deshalb lohnt es sich, das untere Ende der Flügel etwas länger zu lassen.

Nun schneidet man aus einem alten Fahrradschlauch das Ventil heraus, so dass noch etwas Gummi allseitig übersteht und präpariert dann den Korken. Zuerst den Korken vorsichtig mit einem scharfen Messer quer in zwei Hälften schneiden. Dann wird dem Handbohrer längs durch die Korkhälfte ein Loch gebohrt, das nur so groß ist, dass man den Ventilschaft gerade hindurchführen kann. Die Flasche füllt man nun zu etwas einem Fünftel mit Wasser, setzt den Korken auf (darauf achten, dass er fest sitzt), montiert die Luftpumpe ans Ventil und bringt die Rakete in Startposition. Kräftig pumpen, bis der Stopfen von selbst platzt und die Rakete in die Höhe schießt.

Prinzip

Eine Wasserrakete funktioniert nach dem Rückstoßprinzip: Das mit hohem Druck zum Boden hin gedrückte Wasser bewirkt, dass die Rakete sich in die entgegengesetzte Richtung bewegt. Das Wasser ist entscheidend für die dabei entstehende Fluggeschwindigkeit: Würde man die Rakete leer aufpumpen, würde sie zwar auch abheben, aber deutlich weniger hoch fliegen, da Luft weniger Masse hat als Wasser.

Tipps

Man kann den Korken einer leeren Weinflasche nehmen und ihn 30 Sekunden in der Mikrowelle erwärmen (ohne das Ventil!). Dadurch wird er etwas dicker und verschließt die Flasche besser.

Es gibt noch weitere Verschlussmöglichkeiten, mit denen man experimentieren kann, wie z.B. ein Gardena Gartenschlauch-System kombiniert mir Abschussvorrichtungen und Starter.

Gefahrenhinweise

Vorsicht beim Zerschneiden des Korkens: es ist nicht so einfach den Korken in zwei Stücke zu schneiden und mit dem scharfen Messer kann man sich leicht verletzen.

Die Rakete auf keine Fall in der Hand halten, da der Korken mit hoher Geschwindigkeit auf Personen zufliegen könnte. Rakete immer von Personen weg orientiert starten! Die Rakete kann bis zu 30m hoch fliegen; bei ihrer Rückkehr ist absolute Vorsicht geboten! Im Umfeld von 30m sollte daher jeder der Rakete seine vollste Aufmerksamkeit widmen, damit sie keinem auf dem Kopf landet.

Anleitungen für andere Raketen:

Backpulverrakte - Die Explosive Mischung aus dem Supermarkt

Mini-Rakete mit Backpulver und Essig

Zimmerrakete - Brausetablette mal anders

Luftballonrakete

 

Streichholzrakete

Autor: Joseph Rodesch (FNR), Liza Glesener

Infobox

Material: **

Materialeinkauf: Supermarkt, Baumarkt, Fahrradgeschäft

(pro Rakete)

- 2 identische feste Kunststoffflaschen (0,5-2l), am besten von einem kohlensäurehaltigen Getränk
- 1 dicker! Korken (neue Korken gibt es auch im Baumarkt)
- dicker Pappkarton für die Flügel
- 1 Cutter
- 1 Unterlage zum Schneiden
- 1 Heißklebepistole mit Kleber
- 1 Handbohrer
- Klebeband (besser noch: Powerklebeband)
- 1 Luftpumpe
- 1 alter Fahrradschlauch mit Ventil
- etwas Wasser
- evt. 1 kleiner Astronaut aus Knetgummi oder Lego

 

 

 

 

 

Auch interessant

Looping mam Fliger Bleift Waasser am Eemer wann de Fliger op der Kopp as?

Eng spektakulär Variatioun vum éischten Experiment, dat de Mr Science als Kand gemaach huet.

FNR
Abwasser als Vorwarnsystem Erhöhte Konzentration von Covid-19-RNA in fast allen Gewässern

Wasseruntersuchungen zeigen: SARS-Cov-2 kommt in fast allen Abwässern vor und besonders stark vor allem im Süden des Lan...

Concours national Jonk Fuerscher Welche Auswirkungen hat die Wasserqualität auf aquatische Mikroorganismen?

Können sich organische Dünger auf die Luxemburger Wasserläufe auswirken? Mara Rachel Manieri, Preisträgerin des Wettbewe...

Auch in dieser Rubrik

Experiment  Firwat kann eng Orangëschuel e Loftball platzen? 

Loftbäll sinn aus Naturkautschuk - e geniaalt Material wat enorm stabil an elastesch ass. Firwat platzt en awer sou séier wann ee mat enger Orangëschuel méi no kënnt?

FNR
Experiment Wéi bléist een a Corona-Zäiten d’Käerzen um Kuch aus?

Kaum denkbar datt ee senge Gäscht e Kuch zerwéiert wou ee virdrun seng Mikroben drop geblosen huet. Mir verroden en Trick wéi een en trotzdeem ausblose kann!

FNR
Wie von Zauberhand Bewege einen Strohhalm, ohne ihn zu berühren!

Versuche bei diesem Experiment einen Strohhalm auf einer Plastikflasche zum Drehen zu bringen, ohne ihn dabei zu berühren.

FNR