Moast, FNR

2017 erhielt Carole Linster am Luxembourg Center for Systems Biomedicine (LCSB) eine E-Mail von Forscherkollegen aus Australien, Amerika und England, die sie um Hilfe bei der Lösung eines Rätsels baten. Es ging um eine Handvoll Patienten, genauer gesagt kleine Kinder, die alle an einer neuen, seltenen Krankheit litten, dessen Ursprung bisher nicht bekannt war. Das Einzige was man wusste: die Kinder hatten alle eine genetische Veränderung, eine Mutation, in einem ganz bestimmten Gen.

An genau diesem Gen hatte Carole und ihr Team seit 2011 gearbeitet: So wussten sie bereits, dass es eine wichtige Rolle im Abbau von Abfallprodukten des Stoffwechsels spielt. Sie schauten sich die Proben der Patienten genauer an und konnten bestätigen, dass die Mutation in dem Gen in der Tat die Ursache für die seltene, tödliche Krankheit ist, und warum. Mittlerweile haben bereits erste Behandlungsversuche begonnen, die sehr vielversprechend sind.

Für diese spannende Erfolgsstory erhielt das Team aus Luxemburg 2020 einen FNR Award for Outstanding Scientific Publication. Die Details erzählt Carole Linster im Video (auf Luxemburgisch mit englischen Untertiteln).

Warum die Jury dieses Projekt für einen Award ausgewählt hat

"Insgesamt ist die in dieser Veröffentlichung vorgestellte Arbeit eine Tour de Force"

"Technisch gesehen ist die vorgestellte Arbeit ausgezeichnet und wird für Patienten und ihre Familien greifbare Vorteile haben."

„Über die direkten Auswirkungen für die menschliche Gesundheit hinaus unterstreicht diese Arbeit die Bedeutung von Reparaturmechanismen im Stoffwechsel für die Zellbiologie und die menschliche Gesundheit. Dies ist ein Konzept, das erst kürzlich entstanden ist und von den Bewerbern geleitet wurde.“

Aussagen der Jurymitglieder

Über die Preisträger

Carole Linster leitet die Forschungsgruppe „Enzymology and Metabolism“ am Luxembourg Center for Systems Biomedicine (LCSB) an der Universität Luxemburg. Sie erhält den Preis gemeinsam mit ihren Arbeitskollegen Nicole Paczia, Julia Becker- Kettern, Jean-François Conrotte und Daniel Kay.

Das interdisziplinäre Forscherteam am LCSB hat zwei Forschungsschwerpunkte:

  • Beschädigung und Reparatur von Stoffwechselprodukten und Proteinen
  • Seltene Krankheiten

Außerdem entwickelt die Forschungsgruppe technologische Plattformen und sogenannte Metabolomics-Ansätze für die Entdeckung von Enzymen und die Erforschung von Krankheiten.

Mehr Infos auf der Internetseite der Forschungsgruppe.

 

Die Preisverleihung der FNR Awards 2020 fand am 19. November 2020 in komplett digitaler Form statt. Hier der Replay der Preisüberreichung:

Infobox

Über die FNR Awards

Jedes Jahr zeichnet der Fonds National de la Recherche (FNR) mit seinen FNR Awards Wissenschaftler für ihre überragende Arbeit aus, honoriert aber auch Wissenschaftler und Wissenschaftskommunikatoren für ihre überragende Förderung und Vermittlung der Wissenschaft in der Gesellschaft. Die Gewinner erhalten nicht nur eine einzigarte Trophäe sowie ein Zertifikat, sondern auch ein Preisgeld in Höhe von 5.000€.

Jedes Jahr können Bewerbungen in folgenden Kategorien eingereicht werden:

  • Überragende wissenschaftliche Publikation
  • Überragende Doktorarbeit
  • Überragende Förderung der Wissenschaft in der Öffentlichkeit
  • Überragende forschungsorientierte Innovation

Bei den diesjährigen FNR Awards wurden 7 Projekte in 4 Kategorien ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand zum ersten Mal 100% digital statt. Hier der Livestream im Replay.

Bewerbungen für die FNR Awards 2021 können ab Mitte Dezember 2020 bis einschlieβich 10. Februar 2021 14:00 CET eingereicht werden. Mehr Infos auf der Internetseite des FNR.

Autor: Michèle Weber (FNR)
Video: FNR/MOAST Creative Studio

Auch in dieser Rubrik

FNR Awards 2020 Ein Preis für zehn Jahre Forschung über die Wege des (Regen)wassers

Wo wird Regenwasser gesammelt, wie lange bleibt es dort und wann tritt es wo wieder aus? Eine Forschungsgruppe am LIST wird für ihre Grundlagenforschung an hydrologischen Prozessen ausgezeichnet.

FNR Awards 2020 Für einen sichereren und effizienteren Bau von hohen Gebäuden

Maciej Chrzanowski erhält einen Preis für seine herausragende Doktorarbeit, die er an der Universität Luxemburg in Zusammenarbeit mit ArcelorMittal durchführte.

FNR ATTRACT Fellow Pedro Cardoso-Leite Können Videospiele effizienteres Lernen fördern?

Pedro Cardoso-Leite und sein Team untersuchen die positiven Effekte von Videospielen auf Lernprozesse. Sie entwickeln Videospiele die als personalisierte Lernprogramme für Kinder dienen können.

FNR Awards 2019 Für die Organisation des nationalen Wettbewerbs “Jonk Fuerscher”

Die Fondation Jeunes Scientifiques Luxembourg bietet Jugendlichen eine Plattform für wissenschaftliche Projekte und kulturellen Austausch.