Der Chemieingenieur entwickelt neue chemische Produkte und arbeitet auf jeder Stufe der Produktionskette.

Die Produktionskette – von der Identifizierung neuer Moleküle bis zum Verkauf des Endprodukts – ist lang und oft produktspezifisch. Deshalb existiert eine enorme Vielzahl von Arbeitsplätzen für Chemieingenieure in diesem komplexen Prozess.

Je nach seiner Spezialisierung kann der Chemieingenieur als Laboringenieur arbeiten, um neue Moleküle zu identifizieren und zu erforschen. Der Methoden- und Verfahrensingenieur entwickelt Verfahren, um die Produktion dieser Moleküle zu industrialisieren und sie im großen Maßstab zu produzieren. Er kann auch in die Konzeption, Konstruktion, Wartung und Reparatur von Industriemaschinen eingebunden sein. Der Produktionsingenieur dagegen überwacht den Produktionsablauf. Der Chemieingenieur kann auch als Prüfer arbeiten, um die Qualität des Endprodukts zu gewährleisten. Falls er eine Zusatzausbildung im Betriebs-, Personalwesen oder Marketing hat, kann er auch als technisch-kaufmännischer Ingenieur arbeiten.

Die Chemie ist eine Naturwissenschaft, die sich mit der Erforschung der Materie, ihrer Zusammensetzung, ihren Eigenschaften und ihrer Reaktivität befasst. Auch die Interaktionen zwischen den Atomen sowie chemische Reaktionen sind Gegenstand der Chemie. Darüber hinaus ist sie mit anderen wissenschaftlichen Gebieten wie der Physik, der Geografie und der Biologie verwoben.

Autor: Corinne Kroemmer

Link-Empfehlungen:

http://www.berufslexikon.at/pdf/pdf.php?id=1731&berufstyp=bhs

http://www.lesmetiers.net/orientation/p1_197202/les-metiers-de-la-chimie?dossiercomplet=true

http://www.lesmetiers.net/orientation/p1_194063/ingenieur-chimiste

 

Infobox

Kurz und knapp

Chemieingenieur ist ein Oberbegriff. Je nach Spezialisierung wird das Berufsbild unterteilt in Laboringenieur, Produktionsingenieur, Forschungs- und Entwicklungsingenieur etc. Sein Beruf variiert also je nach Arbeitsplatz sehr stark.

Bildungsabschluss

Master oder Doktorat incl. Dissertation

Potenzielle Arbeitgeber

Forschungsinstitute, Planungsbüros, öffentlicher Dienst, Unternehmen (Chemie-, Nahrungsmittel-, Kosmetik und Pharmaindustrie)

Art der Ausbildung

Ingenieurdiplom oder Master in Chemie. Letzter muss mit einer Master-Arbeit abgeschlossen werden.

Weitere Informationen zu den Ausbildungsinhalten erhalten Sie beim CEDIES.

 

Auch interessant

Weihnachtsexperiment Bastele einen Stern mit Zahnstochern!

Mit diesem kleinen Science-Trick könnt ihr die Gäste auf eurem Weihnachtsessen begeistern!

FNR
pH-Indikator Unterscheide Säuren und Laugen mit Hilfe von Rotkohlsaft

Chemiker nennen Stoffe wie Rotkohlsaft Indikator. Indikatoren ermöglichen es festzstellen, ob eine Flüssigkeit eine Säu...

Psychologesch Wierkung bei Faarwen Wierkt gréng wierklecht berouegend a mécht rout aggressiv?

All Faarf gëtt eng besonnesch psychologesch Wierkung op Mënschen zougeschriwwen. Wat ass drun un där Thees, a wat stécht...

FNR

Auch in dieser Rubrik

Vergleich Nebenwirkungen Impfung vs Symptome Covid-19
Artikelserie: Covid-19 oder Impfung? Vergleich: Symptome Covid-19 vs Nebenwirkungen der Impfungen

In der Debatte um Nebenwirkungen der Impfstoffe und Impfschäden ist es angebracht, diese ins Verhältnis zu den Schäden von Covid-19 zu setzen. Ein Faktencheck.

FNR, LIH
Impfen
Artikelserie: Symptome Covid-19 vs Nebenwirkungen Impfung Covid-19 Impfung: Wie hoch ist das Risiko für schwere Komplikationen? (100.000 Geimpfte)

Von 100.000 Menschen, die sich zum Schutz gegen Covid-19 impfen lassen: Wie hoch ist das Risiko für Komplikationen? Ein Faktencheck - Teil 3 der Artikelserie Covid-19 vs Impfung.

FNR, LIH
Krank
Artikelserie: Symptome Covid-19 vs Nebenwirkungen Impfung Covid-19: Wie hoch ist das Risiko für schwere Verläufe? (100.000 Erkrankte)

Von 100.000 Menschen, die an Covid-19 erkranken: Wie hoch ist das Risiko für bestimmte Symptome, für schwere Verläufe und für Todesfälle? Ein Faktencheck - Teil 2 der Artikelserie Covid-19 vs Impfung...

FNR, LIH