(C) FNR

Von Jonk-Fuerscher-Wettbewerb zu Watergram-Plattform vermittelt Christian Penny Wissenschaft an alle.

Der gebürtige Luxemburger Christian Penny ist Forscher in der Mikrobiologie und den Umweltwissenschaften am Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST). Hier beschäftigt er sich vor allem mit der Überwachung von Wasserqualität und Wasserschutz.

Zusätzlich vermittelt er der Öffentlichkeit – und vor allem jungen Menschen – durch verschiedene Aktivitäten “Mikrobiologie für Jedermann”. Ein Beispiel ist sein aktuelles vom FNR gefördertes Citizen-Science-Projekt „Watergram“, bei dem es darum geht eine Online-Plattform für Bürger zum Teilen und Überwachen von Wasserqualitätsdaten zu gestalten. Sein übergeordnetes Ziel: die Öffentlichkeit für Wasserqualität, Umweltschutz und Gesundheitsaspekte zu sensibilisieren.

Die FNR Award Jury lobte sein langjähriges persönliches Engagement in der Wissenschaftskommunikation und vor allem seinen bis dato herausragendsten Beitrag: die komplette wissenschaftliche Betreuung der Schülerin Camilla Hurst der Europaschule während ihrer Teilnahme am Concours Jonk Fuerscher. Gemeinsam untersuchten die beiden welche Bakterien in einem öffentlichen Umfeld wie dem einer Schule aufzufinden sind, wie die Bakterien sich verbreiten und welche Oberflächen am anfälligsten für Kontamination sind.

“Für mich als Forscher bieten diese Aktivtäten auch eine Gelegenheit, ein paar Botschaften über öffentliche Gesundheit und Hygiene zu verbreiten, zum Beispiel, dass man sich regelmäβig die Hände waschen soll, um so die Ausbreitung von Krankheiten zwischen Menschen zu verringern”, so Christian Penny.

Über Christian Penny

Christian Penny ist seit 2010 Forscher am LIST. Er unterrichtet ebenfalls an den Universitäten Luxemburg und Lüttich. Zudem ist er Gründungsmitglied und aktuell Generalsekretär der Luxembourg Society for Microbiology. Zu seinen zahlreichen Aktivitäten in der Wissenschaftskommunikation gehören auch die Teilnahme bei „Chercheurs à l’école“ des FNR, beim Science Festival, Science Days im Lycée Aline Mayrisch, Orientierungsklassen im Lycée de Garçons in Luxemburg, Schnupperpraktika für Gymnasiumsschüler am LIST, und aktuell das oben beschriebene Citizen-Science-Projekt „Watergram“.

Autor: FNR
Video: FNR & MOAST Creative Studios

Auch interessant

Concours national Jonk Fuerscher Welche Auswirkungen hat die Wasserqualität auf aquatische Mikroorganismen?

Können sich organische Dünger auf die Luxemburger Wasserläufe auswirken? Mara Rachel Manieri, Preisträgerin des Wettbewe...

Forschungstrends Fernsteuerung aus dem Darm

Welche Perspektiven ergeben sich aus der Erforschung der Bakteriengemeinschaft auf und im Menschen? Mahesh Desai vom LI...

FNR, LIH
Gesundheit Mikroorganismen - kleine Alleskönner

Sie sind winzig klein und spielen in unserem Alltag doch eine wichtige Rolle: Mikroorganismen. Sie können zum Beispiel ...

Auch in dieser Rubrik

Herausragende wissenschaftliche Leistung FNR Awards 2021: Für ein besseres Verständnis und personalisierte Behandlung von Gehirnkrebs

Anna Golebiewska und Simone Niclou vom Luxembourg Institute of Health bekommen stellvertretend für ein großes Team einen Preis für Forschung an Glioblastomen.

FNR
Portrait Fernand Anton
Forschung zum Nobelpreisthema in Luxemburg Medizinnobelpreis 2021: Warum "brennt" Chili?

Der Nobelpreis in der Medizin und Physiologie geht an Sinnesforscher. Vorreiter ihrer Entdeckungen waren Experimente, an denen auch der Luxemburger Fernand Anton beteiligt war.

Neugeborenen-Screening Systematische Suche nach Krankheiten bei Babys

Mit Hilfe des Neugeborenen-Screenings werden am LNS seltene, aber schwerwiegende Krankheiten frühzeitig erkannt. Damit lassen sich negative Folgen vermeiden oder zumindest begrenzen.

LNS
Künstliche Intelligenz CoLive Voice: Schwere Krankheiten an der Stimme erkennen

In einer bislang einmaligen digitalen Gesundheitsstudie dieser Art will das LIH mit Hilfe von Stimmproben vokale Biomarker für chronische und Infektionskrankheiten identifizieren.

LIH