scienceRELATIONS

Professor Rejko Krüger ist seit 2014 FNR PEARL Chair am Luxembourg Centre for Systems Biomedicine (LCBS) der Universität Luxemburg. Dort leitet er ein Team von Wissenschaftlern, die neue Ansätze für die Diagnose, Prävention und Therapie von Parkinson erarbeiten. Rejko Krüger ist außerdem als praktischer Mediziner am Centre Hospitalier de Luxembourg (CHL) tätig.

Früherkennung von Parkinson

Parkinson ist eine neurodegenerative Erkrankung, bei der frühzeitig absterbende Nervenzellen im Mittelhirn zu Bewegungsstörungen wie Händezittern und einem schlurfenden Gang führen. Die Erkrankung ist bislang nicht heilbar, aber eine frühe Diagnose kann den Verlauf erheblich verlangsamen, wenn geeignete Therapiemaßnahmen ergriffen werden. Rejko Krüger und sein Team erforschen neue Diagnose-Methoden und untersuchen beispielsweise Blutproben von Parkinson-Patienten, um Biomarker zu identifizieren. Biomarker sind messbare Indikatoren für eine Erkrankung und erlauben eine frühe Diagnose. Dies ist besonders wichtig, da bei Parkinson klinische Symptome erst auftreten, wenn die Erkrankung weit fortgeschritten ist. Weitere Indikatoren für eine Parkinson-Erkrankung können anhand von neuropsychologischen Testverfahren festgestellt werden, mit denen beispielsweise der Geruchssinn untersucht wird, der bereits in einem frühen Stadium der Erkrankung beeinträchtigt sein kann.

Im Video ist außerdem zu sehen, wie eine Parkinson-Diagnose mithilfe von Koordinationsaufgaben gestellt werden kann und wie ‚Smart Shoes‘ den Patienten helfen. ‚Smart Shoes‘ haben Sensoren in den Sohlen, die krankheitsbezogene Auffälligkeiten in den Gangbewegungen erfassen können.

Mit personalisierter Medizin in die Zukunft

Einen innovativen Therapieansatz verfolgt Rejko Krüger mit der Nutzung von pluripotenten Stammzellen. Pluripotente Stammzellen können sich zu jedem Zelltyp eines Organismus entwickeln, auch zu Hirnzellen. Um individuell abgestimmte Therapien zu entwickeln, werden den Patienten eigene Hautzellen entnommen, die in den Zustand der Stammzelle zurückversetzt werden. Anschließend werden diese Zellen zu Hirnzellen transformiert, an denen im Labor die Wirksamkeit von verschiedenen Substanzen getestet werden kann. Für Parkinson Patienten können so personalisierte Behandlungskonzepte entwickelt werden.

Das FNR Förderprogramm PEARL

Mit dem Förderprogramm PEARL unterstützt der Fonds National de la Recherche (FNR) ausgewiesene Wissenschaftler mit bis zu fünf Millionen Euro über einen Zeitraum von fünf Jahren. Die Förderung soll den Standort Luxemburg für Spitzenforscher attraktiv machen und innovative Projekte an akademischen Einrichtungen voranbringen.

Zur Person

Rejko Krüger ist Neurologie Professor und der Studienleiter der Clinical & Experimental Neuroscience Group am Luxembourg Centre for Systems Biomedicine (LCBS). Er arbeitet außerdem am Centre Hospitalier de Luxembourg (CHL) als praktischer Mediziner. Sein Studium hat Rejko Krüger an der Ruhr-Universität Bochum abgeschlossen. Es folgten verschiedene Stationen als Arzt, Oberarzt und leitender Oberarzt an Universitätsklinken. Bevor Rejko Krüger 2014 als FNR PEARL Chair ans LCBS kam, war er außerdem Leiter der Parkinson-Ambulanz an der Universität Tübingen.

Autor: Michèle Weber (FNR)
Video: scienceRELATIONS

Auch interessant

FNR PEARL Chair Conchita d’Ambrosio Ökonomische Ängste in der Schwangerschaft können ähnliche Folgen wie Alkohol und Nikotin haben

Ob es mit einer Gesellschaft bergauf oder bergab geht, ist von dem Wohlergehen jedes Einzelnen abhängig. Dies ergeben St...

FNR PEARL Chair Jens Kreisel Neue, intelligente Materialien durch Kombination von zwei physikalischen Eigenschaften

Die Materialien, an den Jens Kreisel und sein Team arbeiten, verwandeln eine Form von Energie in eine andere. Entdecke d...

Auch in dieser Rubrik

FNR Awards 2020 Auszeichnung für die Charakterisierung einer neuen seltenen Kinderkrankheit

Carole Linster und ihre Kollegen am LCSB konnten gemeinsam mit internationalen Partnern zeigen, dass die Krankheit eine genetische Ursache hat.

FNR Awards 2020 Ein Preis für zehn Jahre Forschung über die Wege des (Regen)wassers

Wo wird Regenwasser gesammelt, wie lange bleibt es dort und wann tritt es wo wieder aus? Eine Forschungsgruppe am LIST wird für ihre Grundlagenforschung an hydrologischen Prozessen ausgezeichnet.

FNR Awards 2020 Für einen sichereren und effizienteren Bau von hohen Gebäuden

Maciej Chrzanowski erhält einen Preis für seine herausragende Doktorarbeit, die er an der Universität Luxemburg in Zusammenarbeit mit ArcelorMittal durchführte.

FNR ATTRACT Fellow Pedro Cardoso-Leite Können Videospiele effizienteres Lernen fördern?

Pedro Cardoso-Leite und sein Team untersuchen die positiven Effekte von Videospielen auf Lernprozesse. Sie entwickeln Videospiele die als personalisierte Lernprogramme für Kinder dienen können.