Science Writing Competition

DESCOM, University of Luxembourg

Einsendeschluss ist am 31. Juli 2021.

Forschung gibt es überall, und sie richtet sich an jeden! Alle Forscher und Forscherinnen in Luxemburg sind aufgerufen, den Beweis dafür zu liefern, indem sie sich an diesem Wettbewerb für allgemeinverständliche Wissenschaftskommunikation beteiligen. Artikel über Wissenschaft und Forschung in Luxemburg können bis zum 31. Juli 2021 in englischer, französischer, deutscher oder luxemburgischer Sprache eingereicht werden.

Der Wettbewerb wird vom Projekt Doctoral Education in Science Communication (DESCOM) der Universität Luxemburg in Kooperation mit science.lu organisiert. Er bietet allen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen die Gelegenheit, ihre Fähigkeiten in Wissenschaftskommunikation zu testen, indem sie einen allgemeinverständlichen Artikel über ein Forschungsgebiet verfassen. Die beiden besten Artikel werden sogar auf science.lu veröffentlicht.

Um mitzumachen, folge einfach diesem Link, teile uns deine Kontaktdaten mit und reiche deinen Text ein. Der Artikel sollte bestimmten stilistischen und formalen Anforderungen genügen (siehe Hinweise in den Teilnahmebedingungen).

Wer kann teilnehmen?

Der Wettbewerb richtet sich an alle in Forschung und/oder Innovation im Großherzogtum Luxemburg tätigen Personen unabhängig von ihrer Position oder ihrem Forschungsgebiet.

Ich arbeite in der Forschung, bin aber kein Wissenschaftler. Kann ich trotzdem mitmachen?

Ja! Viele der Mitarbeiter in den unterstützenden Abteilungen der Universität haben zum Beispiel vorher als Forscher gearbeitet. Sie sind herzlich eingeladen, einen Text einzureichen, ebenso wie alle Doktoranden, Post-Docs, Senior Scientists usw. Wenn du unsicher sind, wende dich einfach an descom@uni.lu.

Ist es egal, welchen Text ich einreiche?

Du bist in der Wahl der Inhalte deines Textes frei, solange Wissenschaft und Forschung im Mittelpunkt des Artikels stehen. Dein Text kann von einem Experiment, einer Entdeckung, einer wissenschaftlichen Theorie oder jedem anderen Thema handeln. Es gibt einen Bezug zu Luxemburg? – Noch besser!

Ist ein bestimmtes Format einzuhalten?

Der Haupttext sollte eine Länge von 5000 Zeichen nicht überschreiten. Versehe deinen Artikel darüber hinaus mit einer Dachzeile, einer Überschrift und einem Teaser. Du bist dir nicht sicher, was das ist? Dann schau dir die Hinweise (erste Seite) der Teilnahmebedingungen an.

Wie kann ich meinen Artikel einreichen?

Es werden ausschließlich online eingereichte Beiträge berücksichtigt.

Um mitzumachen, folge einfach diesem Link, teile uns deine Kontaktdaten mit und reiche den Text bis spätestens 31. Juli ein.

Gibt es etwas zu gewinnen?

Ja! Du kannst einen Geldpreis von bis zu 500 €, die Teilnahme an einem Medientraining und sogar die Veröffentlichung deines Artikels auf science.lu gewinnen.

Wer sitzt in der Jury?

Die Jury, welche die eingereichten Artikel liest und bewertet, setzt sich aus einem bunt gemischten Team zusammen:

  • Michèle Weber vom Fonds National de la Recherche Luxembourg (FNR), stellvertretende Chefredakteurin von science.lu
  • Malou Fraiture, Scientific Writer am Luxembourg Institute of Health (LIH)
  • Constance Lausecker vom Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST)
  • Till Dembeck, Associate Professor für Literatur an der Fakultät für Geisteswissenschaften, Erziehungswissenschaften und Sozialwissenschaften (FHSE)
  • Pierre Picard, Professor für Mikroökonomie an der Fakultät für Recht, Wirtschaftswissenschaften und Finanzwirtschaft (FDEF)
  • Nicole Paschek, DESCOM-Projektmanagerin und ehemalige Wissenschaftsjournalistin

Der Wettbewerb und das Projekt DESCOM werden vom Fonds National de la Recherche Luxembourg (FNR) gefördert. DESCOM bietet Doktorand*innen in Luxemburg eine Weiterbildung in Wissenschaftskommunikation an.

Autor: DESCOM, Universität Luxemburg
Redaktion: Melanie Reuter (FNR)

Auch interessant

JEUNES SCIENTIFIQUES 11 projets distingués lors du 51e concours national Jonk Fuerscher

61 jeunes scientifiques ont présenté 41 projets, dont 11 projets ont été distingués. Ils ont reçu des prix prestigieux e...

FAST FORWARD SCIENCE Multimedia-Wettbewerb für die Wissenschaft

Der FastForwardScience-Wettbewerb ist zurück mit 6 Preiskategorien. Reiche bis zum 8. Februar deinen Beitrag ein! Ob Erk...

Dissertation in drei Minuten Junge Kommunikationstalente in der luxemburger Forschung

Beim 3-Minute-Thesis (3MT)-Wettbewerb haben fünft Promovierende Preise abgeräumt. Hier sind jene aus dem Bereich der Kog...

Auch in dieser Rubrik

OPTAKT VUM "THE SOUND OF DATA" PROJET Science meets Music: Impressiounen an Aftermovie

Interaktiv Workshops fir Grouss a Kleng, e Cyborg dee Faarwen héiere kann, e Muséker deen Daten a Musék emwandelt: Den 1. Mee wor de "Science meets Music" Event an der Rockhal. E puer Impressiounen:

Frieden in Ukraine
Friedensforschung Wie wird wieder Frieden?

Wissenschaftler erforschen, unter welchen Bedingungen Friedensprozesse gelingen. Dabei müssen in Zukunft wohl neue Wege beschritten werden.

FNR
Concours Jonk Fuerscher
JEUNES SCIENTIFIQUES 11 projets distingués lors du 51e concours national Jonk Fuerscher

61 jeunes scientifiques ont présenté 41 projets, dont 11 projets ont été distingués. Ils ont reçu des prix prestigieux et auront la chance de participer avec leurs projets à des conc. internationaux.