Inhalt

An der Tafel steht „H2O“. Dies ist die Bezeichnung für Wasser und steht für: Zwei Wasserstoffatome und ein Sauerstoffatom. Diese können sich gegenseitig verbinden. Daraus ergeben sich erstaunliche Möglichkeiten. Das alles wollen wir selbst erproben.

Beispiel: Ich wische „H2O“ aus, mit einem nassen Schwamm. Ein Kind zeichnet herum, wo es nass ist. Einige Augenblicke später ist ein Teil Wasser vom Schwamm verdunstet. Ein Kind kreist erneut die nasse Fläche ein…..bis dass alles verdunstet ist. Gleichzeitig gibt der Lehrer Erklärungen zum Verlauf der Ateliers oder lässt Wassergeräusche laufen oder zeigt die „Klebeeigenschaft“ des Wassers  anhand von 2 Spiegeln.

Anhand des verdunstenden Wassers wird ein Bezug hergestellt zum Thema „Wetter“. Wenn Wasser verdunstet bilden sich Wolken. Umgekehrt werden Spiegel aus der Kälte genommen, und die Kinder hauchen darauf. Resultat: Bildung von Wassertropfen. Das gibt Anlass zu erklären, dass es in Chile Vorrichtungen gibt, um Wasser auf diese Art zu sammeln.

Ablauf

Es gibt vier verschiedene Themen, also auch vier verschiedene Ateliers. Zu Beginn der Lernwerkstatt erfolgt die demnach die Einteilung der Kinder in Gruppen. Jeweils1x vor der Pause wird im Uhrzeigersinn gedreht. Dasselbe gilt im Atelier nach der Pause. An jedem Tisch werden 3-4 versch. Aufgaben in Zweiergruppen gelöst. Falls noch Zeit ist, gibt es eine 2. Aufgabe.

Wichtig: Um eine bestimmte Eigenschaft des Wassers zu verstehen, genügt 1 Aufgabe – sofern diese genau bewältigt wird.

Kontakt: Michele.goedert@education.lu

Infobox

Behandelte Themen

  • Wasser hat Kraft – Druck - Auftrieb:
  • Wasser hat eine Haut
  • Wasser kann klettern:
  • Wasser ist mischbar
Dein Projekt online!

Du hast ein wissenschaftliches Projekt gemacht und willst es mit der Welt teilen? Dann veröffentliche dein Projekt auf Science. Egal ob naturkundliche Entdeckungsreise oder Experiment! Mehr Infos hier: https://science.lu/de/content/projekt-ver%C3%B6ffentlichen   

Auch interessant

Këddel-Attacken Firwat gi Kanner gäre gekëddelt, Erwuessener awer net?

Déi meescht Kanner hunn et gär, wann een se këddelt. Vill Erwuessener haassen et awer. Firwat ass dat esou?

FNR
Studienteilnehmer/innen gesucht COVID-KIDS: Wie beeinflusst die Pandemie Kinder und Jugendliche?

Die Schulen in Luxemburg öffnen wieder. Wie erlebten Kinder und Jugendliche die Pandemie und welche Folgen hat sie ? Die...

LuxKidsLab Wissenschafts-Geburtstagspartys und Workshops für Kinder ab 4 Jahren

Der gemeinnützige Verein LuxKidsLab will Kinder zwischen 4 und 12 Jahren für Themen aus den MINT-Fächern begeistern. Er ...

Auch in dieser Rubrik

CORONAVIRUS CRISIS Survey about "social distancing": What is our average daily contact with others?

You would like to help combat the current coronavirus-crisis? Take part in this survey and help researchers to find out how our social interactions and contact patterns change during the pandemic.

Wissenschaft trifft Kunst FNR Award 2020 für eine Kunstausstellung mit riesigen Gehirnskulpturen

Für sein 10-jähriges Jubiläum verband das Luxembourg Center for Systems Biomedicine Kunst und Wissenschaft in Zusammenarbeit mit zehn renommierten luxemburgischen Künstlern.

Evidence based policy making Luxemburgs Parlament schafft wissenschaftlichen Dienst für Abgeordnete

Abgeordnete müssen oftmals über hochkomplexe Themen abstimmen, in denen Wissenschafts-Expertise eine wichtige Rolle spielt. Das Parlament rekrutiert nun Experten für seinen neuen Dienst.