École Fondamentale Cents

Zwei Vorschulklassen aus Cents  und die Ameise Fred tauchen ein in die spannende Welt der Robotik, Mechanik, Physik und Chemie.

In jeweils sieben Forscherstunden haben 30 Kinder des Cycle 1 aus Cents mit der Comic-Ameise Fred verschiedene Themengebiete aus der Naturwissenschaft unter die Lupe genommen. Mit Unterstützung von „Déi kleng Fuerscher a.s.b.l.“ konnten die jungen Wissenschaftler selbständig viele einfache Experimente durchführen. 

Autos selbst bauen und Roboter programmieren

Im Teil Robotik und Mechanik wurde mit Hilfe eines Lego-Duplo-Baukastens erforscht was der Unterschied zwischen Zahn- und Riemenrädern ist und wie man damit ein selbst gebautes Auto möglichst schnell antreiben kann.

Mit dem Zusammenbau eines Eishockeyspielers und eines mechanischen Hundes konnten die Kinder ihr Wissen über Zahnräder und Riemengetriebe vertiefen und zusätzlich verschiedene Kraftwirkungen unter die Lupe nehmen.

Zudem konnten sie ihre Programmierfähigkeiten unter Beweis stellen indem sie kleine, für den Kindergarten konstruierte Roboter (BeeBots), so programmierten dass diese genau definierte Wege auf einer Aktionsmatte zurücklegten.

Eier und Essig, und eine Erklärung fürs Leben

Durch Experimente zum Thema Chemie fanden die Nachwuchsforscher durch einfache Chromatographie (eine Methode zur Auftrennung von Farben) verschiedener schwarzer Filzstifte heraus, dass Schwarz nicht eine alleinige Farbe, sondern eine Mischung aus vielen verschiedenen Farben ist.

In weiteren Experimenten wurde die chemische Reaktion von Essigsäure und Kalk in Eierschalen untersucht. Die Kinder erkundeten den Zusammenhang dieser Reaktion mit den Vorgängen im eigenen Mund und nahmen anschließend die Wirkung von Zahnpasta unter die Lupe, denn genau wie Eierschalen werden auch die Zähne von Säuren angegriffen.  

Kinder ganz groß

Die Lehrerin Gaby Bisdorff berichtet: “Die kleinen Forscher haben die einzelnen Experimente mit großer Begeisterung durchgeführt und waren ganz stolz, am Ende einer jeden Stunde Freds Eingangsfrage beantworten zu können. Für sie war es eine positive Erfahrung auch auf so anscheinend komplizierten Gebieten wie der Robotik Wissen zu sammeln und mit den „Großen“ mitreden zu können. Somit wurde ein gesundes Selbstbewusstsein der Kinder gefördert.“

Das Projekt wurde unterstützt vom Fonds national de la Recherche im Rahmen des PSP Förderprogramms (siehe Infobox).

Editor: Sophie Steinmetz, FNR
Foto : École Fondamentale Cents

Infobox

Chromatographie

Ein Verfahren in der Chemie das die Auftrennung eines Stoffgemisches durch dessen Verteilung zwischen einer stationären und einer mobilen Phase erlaubt. Dieses Prinzip wurde erstmals 1903 von dem russischen Botaniker Michail S. Tswett angewendet und dargelegt. Er untersuchte einfarbige Pflanzenfarbstoffe und konnte diese durch Chromatographie in verschiedene Farbstoffe zerlegen.

Dein Projekt online!

Du hast ein wissenschaftliches Projekt gemacht und willst es mit der Welt teilen? Dann veröffentliche dein Projekt auf Science. Egal ob naturkundliche Entdeckungsreise oder Experiment! Mehr Infos hier.

Wie kriege ich Fördergelder?

Hast du eine Idee oder ein Projekt was einen Bezug zu Wissenschaft hat oder wissenschaftliche Inhalte verständlich an die breite Öffentlichkeit oder Kinder und Jugendliche vermittelt? Dann kannst du dein Projekt beim FNR einreichen und über das Promoting Science to the Public (PSP) Förderprogramm finanzielle Unterstützung erhalten. 

Was ist das PSP?

Das Promoting Science to the Public (PSP) Förderprogramm des FNR hat als Zweck,  Projekte oder Ideen öffentlicher Institutionen, Schulen, Clubs, Schüler oder sogar Privatpersonen finanziell zu unterstützen und so den Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft anzuregen. Mit den Fördergeldern können z.B. Material-, Personal-, Werbe- und Reisekosten übernommen werden.

Experiment Looss eng Béchs duerchsichteg ginn!

Eng Béchs besteet dach aus Metall - oder? Wéi soll déi dann duerchsichteg ginn? Ma dat ass guer net sou schwéier an du k...

FNR
Phototropismus Können Pflanzen tanzen?

Pflanzen können Licht “sehen” und sich in einem geschlossenen Karton durch ein kleines Labyrinth Richtung Sonnenlicht be...

FNR

Auch in dieser Rubrik

Fast Forward Science Die Gewinner des Fast Forward Science Wettbewerbs stehen fest!

Auch Wissenschaftler aus Luxemburg haben beim Multimedia-Wettbewerb für die Wissenschaft mitgemacht. Nun fand die große Preisverleihung statt. And the winners are…

OPTAKT VUM "THE SOUND OF DATA" PROJET Science meets Music: Impressiounen an Aftermovie

Interaktiv Workshops fir Grouss a Kleng, e Cyborg dee Faarwen héiere kann, e Muséker deen Daten a Musék emwandelt: Den 1. Mee wor de "Science meets Music" Event an der Rockhal. E puer Impressiounen:

Frieden in Ukraine
Friedensforschung Wie wird wieder Frieden?

Wissenschaftler erforschen, unter welchen Bedingungen Friedensprozesse gelingen. Dabei müssen in Zukunft wohl neue Wege beschritten werden.

FNR