(C) FNR

Mit dem Projekt "Wind Mobile" begeistern Lehrer Schüler für erneuerbare Energien.

Die zwei Lehrer des Lycée technique d’Ettelbrück (LtEtt) bekommen den FNR Award für ihr langjähriges Engagement in der Leitung des Projektes „Windmobile“. „Das Projekt bietet Schülern und Lehrern eine Plattform, über die sie das Thema Energie aus Windkraft ausleben können“, erläutert Guy Putz, Leiter von Windmobile. Ziel des Projektes: Schüler und die Öffentlichkeit mithilfe von interaktiven Workshops für erneuerbare Energien zu sensibilisieren.

2016 feierte das Projekt seinen 10. Geburtstag mit einer speziellen Projektwoche. Während dieser Woche bauten Schüler einer 9e ohne jegliche Vorkenntnisse ein komplettes Windrad bestehend aus Rotoren, Generator und Mechanik. Außerdem fand eine zweitägige Konferenz mit internationalen Speakern aus der ganzen Welt im Lycée in Ettelbrück statt.
Im Rahmen des Windmobile-Projektes wurde ebenfalls eine mobile Windkraftanlage gebaut. Diese kommt bei Workshops mit Grundschulkindern oder Messungen mit Schülern aus dem LtEtt zum Einsatz, wurde aber auch schon auf dem Rock-a-Field benutzt um Handys zu laden.

Die Jury verlieh Guy Putz und Will Reiter den FNR Award unter anderem um ihr groβes persönliches und langjähriges Engagement in dem Projekt zu belohnen. Sie unterstrich ebenfalls, dass das Projekt eine große Anzahl Schüler erreicht: Bisher haben insgesamt 3000 Schüler, Kinder und Studenten an Windmobile Workshops teilgenommen. Sie bieten ihnen eine Möglichkeit ihr theoretisches Wissen anzuwenden sowie handwerklich an einer reellen wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderung zu arbeiten.

Über die Gewinner:

Guy Putz und Will Reiter sind Lehrer im Lycée Technique d’Ettelbrück und leiten das Projekt Windmobile seit 2005. Guy Putz ist diplomierter Ingenieur in Elektrotechnik der Universität Karlsruhe und unterrichtet seit 2010 ebenfalls Ingenieurstudenten an der Universität Luxemburg. Will Reiter hat eine Meisterprüfung in der Elektromechanik absolviert und unterrichtet seit 2000 am LtEtt. Er ist dort ebenfalls in anderen Projekten zum Thema erneuerbare Energien aktiv, z.B. Solarboote.

Autor: FNR
Video: FNR & MOAST Creative Studios (einige Bilder mit freundlicher Genehmigung von Nordliicht TV und Uelzechtkanal)

Nachhaltige Herstellung Wasserstoff mit Hilfe der Sonne erzeugen

Wasserstoff gilt als Energieträger der Zukunft, benötigt aber selbst viel Energie bei der Herstellung. Eine neue, welt...

Overshoot Day 100 % erneierbar Energien zu Lëtzebuerg: Wier dat méiglech? A wa jo, wéi séier?

Momentan ginn zu Lëtzebuerg deenen aktuellen Zuelen no 9 % vum Stroum aus erneierbaren Energië produzéiert. Wier et méig...

FNR
Erneuerbare Energie Wie ein superschwarzes Material Elektrizität erzeugen könnte  

Im Sommer werden schwarze Autos besonders heiß. Für eine PhD Studentin des Luxembourg Institute of Science and Technolog...

Auch in dieser Rubrik

Science Drawing Competition
Science Drawing Competition Zeichenwettbewerb: Wie sieht Wissenschaft in Luxemburg für dich aus?

Du bist zwischen 12 und 18 Jahre alt? Dann nimm an der "Science Drawing Competition" teil, organisiert von der Universität Luxemburg & der Asbl "D’Frënn vun der 9. Konscht". Einsendeschluss: 30 Mai.

Repräsentative FNR-Umfrage Vertrauen der Bevölkerung in die Wissenschaft weiter gestiegen

Wie bewerten die Luxemburger die Rolle der Wissenschaft in der Covid-Pandemie? Wie hoch ist das Interesse an der Wissenschaft? Wie viele würden sich impfen lassen? Die Ergebnisse der FNR Umfrage.

FNR
Rudi Balling
Wie Wissenschaft funktioniert Was weiß die Wissenschaft? Wissenschaftliche Evidenz in Pandemie-Zeiten

Masken, Übertragung, AstraZeneca-Empfehlungen: Wissenschaftliche Evidenz kristallisiert sich meistens aus einem kontinuierlichen Prozess heraus. Was in einer Krisensituation problematisch sein kann.