(C) Science Relations

Das Ökosystem Mensch – so könnte man den Forschungsschwerpunkt von Paul Wilmes bezeichnen.

Der promovierte Umweltwissenschaftler ist Luxemburger und hat sich nach Studien bzw. mehreren Forschungsjobs in Großbritannien, den USA und Deutschland und jeder Menge Erfahrung im Gepäck vor ein paar Jahren dafür entschieden, in sein Heimatland zurückzukehren. Machbar wurde dies mit ATTRACT: Das Programm des Fonds National de la Recherche (FNR) ermöglicht es Paul Wilmes, am LCSB (Luxembourg Centre for Systems Biomedicine) als ATTRACT-Fellow zu molekularer mikrobieller Ökologie zu forschen – also zum Beispiel zum Einfluss der Umwelt auf den Menschen. Mehr Infos zu Paul Wilmes: www.fnr.lu/wilmes

Video: Science Relations

Infobox

ATTRACT: Damit Forscher und Forschung gemeinsam wachsen

 

Der Name des Forschungsprogramms ATTRACT des Fonds National de la Recherche (FNR) hätte besser nicht gewählt werden können - denn ATTRACT ist für alle Beteiligten attraktiv: Junge Forscher erhalten die Möglichkeit, sich an am jungen Forschungsstandort Luxemburg weiter zu entwickeln, Institute bekommen Mitarbeiter mit Potenzial – und der Standort als solcher festigt über neue Forschungsergebnisse seine internationale Position. Mehr zu ATTRACT unter: http://www.fnr.lu/fr/content/view/full/445

 

Ökologie Newtrap: eine neue automatisierte Methode zur Überwachung von Molchen

Forscher haben eine Fotofalle entwickelt, mit der eine unauffällige Überwachung von Molchen, einer wichtigen Gattung der...

FNR
Umwelt Warum ist die biologische Vielfalt für uns so wichtig?

Zum Internationalen Tag der biologischen Vielfalt befassen wir uns mit der Frage, warum biologische Vielfalt auch für ...

FNR
Innovation Hub Dudelange Ein Start-up-Inkubator mit grünem Charakter

Projekt Neischmelz: In Dudelange wird aus einem Industriestandort ein Öko-Stadtteil samt Inkubator für Umwelttechnologie...

FNR

Auch in dieser Rubrik

Apfel
Ernährungstherapie Ein Apfel pro Tag: Eignet sich die Ernährung zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen?

Forscher des LIH untersuchen, ob durch Ernährung das Darmmikrobiom so verändert werden kann, dass dadurch Autoimmunkrankheiten behandelt oder sogar vorgebeugt werden können.

LIH
Dissertation in drei Minuten Kommunikationstalente in der medizinischen Forschung in Luxemburg

Drei junge Forschende haben im Bereich der Medizin Preise beim 3-Minute-Thesis (3MT)-Wettbewerb gewonnen, indem sie ihre Doktorarbeit kurz und spannend präsentiert haben.

Herausragende wissenschaftliche Leistung FNR Awards 2021: Für ein besseres Verständnis und personalisierte Behandlung von Gehirnkrebs

Anna Golebiewska und Simone Niclou vom Luxembourg Institute of Health bekommen stellvertretend für ein großes Team einen Preis für Forschung an Glioblastomen.

FNR
Portrait Fernand Anton
Forschung zum Nobelpreisthema in Luxemburg Medizinnobelpreis 2021: Warum "brennt" Chili?

Der Nobelpreis in der Medizin und Physiologie geht an Sinnesforscher. Vorreiter ihrer Entdeckungen waren Experimente, an denen auch der Luxemburger Fernand Anton beteiligt war.